DAX: Zwei offene Gaps mahnen - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

17.10.2019 08:48 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX konnte seit dem Verlaufstief vom 04. Oktober bei 11.878 Punkten fast in einem Stück bis 11.698 Punkte, dem Tageshoch vom Vortag, ansteigen. Angetrieben wird der DAX von der Euphorie der Marktteilnehmer über einen möglichen weichen Brexit und eine eventuelle Einigung zwischen den USA und China im Handelskonflikt. Bisher folgte auf die Euphorie immer wieder die Enttäuschung der Investoren und ein Abverkauf. Es bleibt abzuwarten, wie sich der DAX diesmal verhält.

Ausblick: Der DAX ist nach dem vorherigen kräftigen Anstieg um rund 800 Punkte überkauft und befindet sich im Bereich von 12.700 Punkten erneut an einem Widerstand. Zwar wurde zuvor die Widerstandszone um 12.460/12.530 Punkte nach oben durchbrochen, allerdings sind nach der jüngsten Aufwärtsrally auch zwei Kurslücken nach unten offen. Die tiefe Kurslücke befindet sich bei 12.202 Punkten, die höhere Kurslücke bei 12.495 Punkten. Gaps werden in der weiten Mehrzahl der Fälle wieder geschlossen, so das ein erneuter Kursrücklauf im DAX bis 12.202 Punkte droht.

Die Short-Szenarien: Der DAX befindet sich nach der Rally in dünner Luft und dreht im Bereich von 12.700 Punkten wieder nach unten ab. Das erste Anlaufziel dürfte dann die Kurslücke bei 12.495 Punkten sein. In diesem Bereich befindet sich auch der alte Widerstand, der nach dem Durchbruch nach oben zur Unterstützung geworden ist. Geht es noch weiter tiefer, dürften die Bären den DAX bis in den Bereich von 12.200 Punkten drücken, um das Gap in diesem Bereich zu schließen.

Die Long-Szenarien: Der DAX wird von der allgemeinen Euphorie weiter angetrieben und steigt auch über den Widerstand bei 12.700 Punkten. Kann sich der DAX dann auf diesem Kursniveau halten, wäre ein weiterer Hochlauf bis zur nächsten Widerstandszone bei 12.880/12.900 Punkte zu erwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 17.10.2019

DAX erreichte neues Jahreshoch: Technische Supports haben gehalten - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 hat die 12.408´er-Marke auch dank eines „Opening-Gaps“ (15.10.2019) nachhaltig überhandelt. Mehr noch: Auch die 12.656 wurden überschritten. Danach folgte sogar ein neues Jahreshoch für den deutschen Leitindex. Dieses lag gestern bei 12.698 Punkten. Die markttechnischen Indikatoren zeigen durch den jüngsten Anstieg ein divergentes Bild. Der Trendfolgeindikator MACD zeugt von einer mittelfristigen Trendfortsetzung, die Slow-Stochastik signalisiert dagegen ein kurzfristiges Verkaufssignal. Kein Wunder durch den Anstieg binnen einer Woche um knapp 750 Indexzähler. Um 14:30 Uhr wird der Philadelphia-Fed-Index in den USA veröffentlicht. Dieser wird rückläufig prognostiziert. Der DAX-Chart spiegelt die aktuelle Brexithoffnung wider. Ein Abkommen scheint nun doch in unmittelbare Nähe zu rücken. Andere Themen wie die US-Handelszölle sowie die globale Rezessionsgefahr schweben trotzdem weiter über dem Markt. Aber auch beim US-chinesischen Handelsstreit scheint es ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

04.08.2020 - DAX: 12’700 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne
31.07.2020 - Aktienmärkte in Coronazeiten - DWS Kolumne
31.07.2020 - DAX: Kurseinbruch - UBS-Kolumne
31.07.2020 - DAX: Stabilisierung möglich - Donner & Reuschel Kolumne
30.07.2020 - Kohleausstieg und neuer Energiemix: USA und Deutschland werden immer umweltfreundlicher - Commerzbank Kolumne
30.07.2020 - DAX: Pullback an Trendkanalbegrenzung? - UBS-Kolumne
30.07.2020 - DAX: Fünf Dojis zwischen 12.913 und 12.812 - Donner & Reuschel Kolumne
29.07.2020 - DAX: Käufer weiter unter Zugzwang - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
27.07.2020 - Aktienmarkt: Kurze Korrektur oder Beginn einer Trendwende? - Börse München Kolumne
27.07.2020 - Ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft kämpft sich schrittweise aus der Krise - Nord LB Kolumne
27.07.2020 - DAX: Die Lage wird ernst - UBS-Kolumne
27.07.2020 - DAX: Enge Spanne zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne
24.07.2020 - DAX: Es wird wackelig - UBS-Kolumne
24.07.2020 - DAX unter 13.000: Gap war zu stark - Donner & Reuschel Kolumne
23.07.2020 - DAX: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne
23.07.2020 - DAX: Gap ist der erwartete Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.