K+S: Schlechte Nachricht für Investoren

Bild und Copyright: K+S.

Bild und Copyright: K+S.

14.10.2019 13:51 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten der UBS sind hinsichtlich der Preisentwicklung bei Kali nicht sonderlich zuversichtlich. Das Angebot bleibt hoch, das drückt die Preise. Zudem nehmen viele Kaliproduzenten ihre Produktionsziele zurück, doch dies dürfte nur einen mäßigen Einfluss haben.

Für K+S nehmen die Schweizer ihre Gewinnerwartungen aufgrund dieser Situation zurück. Die Experten erwarten im laufenden Jahr einen Gewinn je Aktie von 0,76 Euro (alt: 1,19 Euro). Die Prognose für 2020 sinkt von 2,05 Euro auf 1,16 Euro. Der Konsens steht derzeit bei 1,00 Euro bzw. 1,30 Euro.

Auch das weitere Modell der Experten zur Aktie von K+S wird überarbeitet. Daher wird das Papier abgestuft. Bisher gab es eine Kaufempfehlung für die Kali-Aktie, das Kursziel lag bei 20,00 Euro. In der neuen Studie liegt das Rating für die Düngeraktie bei „neutral“. Das Kursziel für die Aktien von K+S steht bei 12,50 Euro.

In den USA beeinflusst schlechtes Wetter die Ernte, in Indien hat es noch keine Vertragsabschlüsse gegeben, all dies stärkt die Unsicherheiten am Markt.

Die Aktien von K+S verlieren 1,2 Prozent auf 12,665 Euro.


Lesen Sie mehr zum Thema K+S im Bericht vom 14.10.2019

K+S Aktie: Neue Chancen auf eine Wende

Zuerst die schlechte Nachricht zur K+S Aktie: Bisher hat es die Rohstoff-Aktie nicht geschafft, aus einem charttechnischen Abwärtstrend nach oben auszubrechen. Ein Blick in die technische Analyse des Anteilscheins fördert aber gute Nachrichten zutage: Aktuell hat der Aktienkurs von K+S Chancen, einen Boden auszubilden, um zumindest kurzfristig wieder einen bullishen Trend entwickeln zu können. Noch aber hat der MDAX-Wert die entscheidenden charttechnischen Kaufsignale hierfür nicht geschafft. Aktuell fällt der Titel stattdessen wieder etwas von der wichtigen Hürdenzone nach unten zurück und notiert bei 12,475 Euro mit 2,73 Prozent im Minus. Der Blick auf den Chart der K+S Aktie zeigt zwei Kursregionen, mit denen Trader sich in dieser Zeit beschäftigen müssen. Zum einen die Unterstützung, die sich seit dem 25. September im Bereich bei 11,88/11,98 Euro gebildet hat. Es ist die Basis für eine Trendwendespekulation, die aktuell das charttechnische Bild bei dem Rohstoff-Titel ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: K+S

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - K+S

09.09.2020 - K+S: Neuigkeiten stehen an
03.09.2020 - K+S Aktie: Jetzt müssen Kaufsignale her…
26.08.2020 - K+S: Vorstand kommt nicht
24.08.2020 - K+S: Starker Wochenauftakt
19.08.2020 - K+S: Der Blick geht nach Belarus
18.08.2020 - K+S: Verlusterwartung wird größer
17.08.2020 - K+S: Ende der Durststrecke
13.08.2020 - K+S: Passable Zahlen – Aktie wird abgestuft
13.08.2020 - K+S legt Zahlen vor - Verkauf der Einheit Americas „kommt gut voran”
11.08.2020 - K+S: Gute Vorzeichen
10.08.2020 - K+S Aktie: Hier tut sich was
20.07.2020 - K+S: Hohes Aufwärtspotenzial
14.07.2020 - K+S: Ausblick auf die Quartalszahlen - Drei Experten zur Aktie
02.07.2020 - K+S: Faire Bewertung der Aktie
16.06.2020 - K+S: Vorschau auf die Quartalszahlen
13.05.2020 - K+S: Neues Kursziel nach den Zahlen
12.05.2020 - K+S: Realistische Zielsetzung
11.05.2020 - K+S: Vorstandschef Löhr an Corona-Virus erkrankt
08.05.2020 - K+S: Zwei Überraschungen
08.05.2020 - K+S senkt Dividende für 2019 - staatlich abgesicherte Hilfe per KfW-Kredit „eine Option”

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.