UBM plant neue Anleihe


14.10.2019 11:38 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

UBM will eine neue Anleihe begeben. Diese soll ein Volumen von 50 Millionen Euro haben. Eine Aufstockung auf 120 Millionen Euro ist möglich. Die neue Anleihe wird eine Laufzeit von sechs Jahren haben. Die jährliche Verzinsung liegt bei 2,75 Prozent.

Gezeichnet werden kann die Anleihe der Österreicher vom 4. November bis zum 8. November. Im Vorfeld können Anleger einer 2020 auslaufenden Anleihe ihre Papiere umtauschen. Diese Frist läuft vom 15. Oktober bis zum 31. Oktober. Für eine alte Anleihe erhalten Investoren zwei neue Papiere, da die kommende Anleihe eine Stückelung von 500 Euro hat. Außerdem gibt es einen Barausgleichsbetrag von 58,23 Euro je umgetauschter Anleihe. Dieser Ausgleichsbetrag errechnet sich aus den Zinsen von 18,23 Euro sowie eines Zusatzbetrags von 40,00 Euro.

Mit dem frischen Geld will UBM Verbindlichkeiten refinanzieren. Auch will man in neue Projekte investieren. Die Gesellschaft ist im Hotel-, Wohnungs- und Büroimmobilienmarkt sehr aktiv.

Die Anleihe soll in der Folge an der Wiener Börse notieren.

Begleitet wird die Emission von Raiffeisen Bank International und M.M. Warburg.

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.