DAX: Großer Abverkauf abgewendet - Sojabohnen „stützen” ... - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

10.10.2019, 15:22 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

China will im Handelsstreit US-Präsident Donald Trump versöhnlich stimmen. Die chinesische Regierung zeigt sich offenkundig bereit, künftig 30 Millionen Tonnen Sojabohnen jährlich aus den USA zu importieren. Das entspräche einem Plus von zehn Millionen Tonnen. Die Volksrepublik bietet zudem an, mehr amerikanische Agrarprodukte zu kaufen als ursprünglich vereinbart worden war. Das könnte den DAX 30 weiter stützen. Trotzdem: Das Risiko besteht natürlich weiter, dass diese Annäherung auf „tönernen Füßen“ steht schnell wieder Diskrepranzen folgen könnten. Die markttechnischen Indikatoren haben sich nun allerdings weiter beruhigt. Der Trendfolgeindikator MACD kehrte nach seinem Verkaufssignal wieder in neutrale Gefilde zurück, die Slow-Stochastik signalisiert sogar ein kurzfristiges Kaufsignal. Um 08:00 Uhr werden die deutschen Exportzahlen veröffentlicht. Diese werden rückläufig prognostiziert. Der Exportweltmeister kann sich der globalen Rezessionstendenz nicht entziehen. Um 14:30 Uhr folgen dann die US-Verbraucherpreise. Diese werden zumindest stabil vorhergesagt. Der DAX-Chart spiegelt damit weiterhin die aktuell latenten Risiken wider. Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr. Die heutige Handelsspanne lässt sich weiterhin zwischen 12.131 und 11.925 Punkten einordnen. Die technischen Stopps und Sicherungsstrategien sollten beim DAX stringent beibehalten werden. Die Stabilisierung oberhalb der 12.000 ist nun eine schöne Momentaufnahme. Hält sie nachhaltig, dann wäre sogar die 12.408 wieder ein kurzfristiges Ziel. Die Slow-Stochastik lässt hoffen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.131, 12.254, 12.408
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.988, 11.925, 11.837, 200-Tage-Linie (11.816)
- Oberes Bollinger-Band: 12.392, Mittleres Bollinger-Band: 11.872 und Unteres Bollinger-Band: 11.351
- 90-Tage-Linie: 12.137 und 200-Tage–Linie: 11.816 sowie: 21-Tage-Linie: 12.299
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: Kaufsignal I Momentum: schwach
- In Summe: neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 17.56
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird wieder um die 12.100´er Marke erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.988, 11.925, 11.837, 200-Tage-Linie (11.816)

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 12.408 – 11.837
Tertiärtrend: 12.131 – 11.925
DAX 30 stabilisiert sich etwas oberhalb der 12.000´er Marke
Großer Abverkauf wurde abgewendet

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Schwellenländerbörsen setzen Underperformance im September 2019 fort - Commerzbank Kolumne

Die Underperformance der globalen Schwellenländeraktien setzte sich auch im September 2019 fort. Der MSCI EM-Index gewann 1,7%, wohingegen sowohl der MSCI Welt-Index als auch der Developed Markets-Index um 1,9% zulegten. Verantwortlich für die Erholung in der ersten Hälfte des Berichtsmonats zeichnete v.a. die expansive Notenbankpolitik in den USA und in Europa als Folge einer Serie von schwachen Makrodaten. Die Sorge in Bezug auf ein mögliches Amtenthebungsverfahren in den USA führte dann in der zweiten Septemberhälfte ebenso zu Gewinnmitnahmen wie die Enttäuschung darüber, dass die Notenbank in China die Zinsen nur marginal gesenkt hat. Zudem stiegen bei den Anlegern die Sorgen vor einer möglichen Rezession infolge der globalen Konjunkturschwäche, die sich auch auf die USA ausweiten könnte, nicht zuletzt wegen des weiterhin schwelenden Handelsstreits (USA/China). Der kräftige Ölpreisanstieg von 14,2% am 16. September 2019 infolge einer Drohnenattacke auf ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Livestream HEUTE um 18 Uhr:

Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform, wird am Montag, den 21. Oktober 2019, einen Vortrag halten zum Thema „Europas ökonomische Souveränität“.„Europas ökonomische Souveränität“ mit Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

21.10.2019 - Erneut grüßt das Brexit-Murmeltier - Börse München Kolumne
21.10.2019 - DAX: Im Konsolidierungsmodus - UBS-Kolumne
18.10.2019 - Ab heute verhängt die USA Strafzölle auf EU-Importe - VP Bank Kolumne
18.10.2019 - DAX: „Hanging-Man“-Konstellation zeugt von Unsicherheit - Donner & Reuschel Kolumne
18.10.2019 - DAX: 12.600 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne
17.10.2019 - US-Einzelhandelsumsätze gehen zurück – Konsum schwächt sich ab - Commerzbank Kolumne
17.10.2019 - DAX: Zwei offene Gaps mahnen - UBS-Kolumne
17.10.2019 - DAX erreichte neues Jahreshoch: Technische Supports haben gehalten - Donner & Reuschel Kolumne
16.10.2019 - China auf dem Weg zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit, auch im Chemie-Sektor - Commerzbank Kolumne
16.10.2019 - DAX: Starke Vorstellung der Bullen - UBS-Kolumne
15.10.2019 - Vor dem Brexit-Showdown überwiegt (noch) die Skepsis - Nord LB Kolumne
15.10.2019 - Bundesregierung bringt Klimaschutzgesetz auf den Weg - Commerzbank Kolumne
14.10.2019 - Aktien: Optimismus durch Fortschritte beim Brexit und im Handelskonflikt - Börse München Kolumne
10.10.2019 - DAX: Der Aktienindex bleibt angeschlagen - UBS-Kolumne
10.10.2019 - Schwellenländerbörsen setzen Underperformance im September 2019 fort - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Deutsche Industrie im Abwärtstrend - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Aktienmarkt: Anleger blicken auf Handelsstreit zwischen den USA und China - Börse München Kolumne
08.10.2019 - DAX: Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr - Donner & Reuschel Kolumne
07.10.2019 - DAX-Ausblick: Rebound nach Sell-off - UBS-Kolumne
04.10.2019 - DAX: Hoffen auf die Sojabohnenkäufe Chinas- Nord LB Kolumne