Wirecard Aktie: 120 Euro oder 270 Euro - wer liegt richtig?

Wirecards Aktie ist in vielerlei Hinsicht ein Sonderfall - bei den Analystenstimmen ist dies nicht anders. Charttechnisch hat der DAX-Wert zudem eine spannende Entwicklung gemacht. Bild und Copyright: Wirecard.

Wirecards Aktie ist in vielerlei Hinsicht ein Sonderfall - bei den Analystenstimmen ist dies nicht anders. Charttechnisch hat der DAX-Wert zudem eine spannende Entwicklung gemacht. Bild und Copyright: Wirecard.

10.10.2019 08:17 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wie zu erwarten war hat der Kapitalmarkt- und Innovationstag von Wirecard für ein riesiges Echo unter Anlegern und Analysten gesorgt. Ganz „nebenbei” führten die Aussagen zur Prognose für 2025 auch noch zu starken Kursschwankungen bei dem DAX-Wert, der sich in den letzten beiden Handelstagen zwischen dem gestern erreichten Tief bei 134,90 Euro und dem Dienstag erreichten Hoch bei 148,00 Euro bewegte. Der gestrige Handel brachte charttechnisch eine interessante Situation. Mit dem zwischenzeitlichen Absturz auf 134,90 Euro konnte die Wirecard Aktie den Unterstützungsbereich bei 134,85/135,20 Euro deutlich bestätigen. Auf diesen hatten wir in den letzten Tagen mehrfach aufmerksam gemacht. Mit 141,50 Euro ging es dann deutlich über dem Tief aus dem Handel. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen sind für die Wirecard Aktie bei 140,30/140,40 Euro zu sehen.

Die Kette der Expertensimmen geht weiter. Bei der Bank of America bleibt man alles andere als optimistisch für den DAX-Titel, für den man einen Kursrutsch auf 120 Euro erwartet. Die Einstufung lautet „Underperform”. Die Analysten der US-Bank sind damit eine der nicht gerade zahlreichen Bären für die Wirecard Aktie in ihrer Gilde - wobei „Bär” im Sonderfall Wirecard fast schon ist, wer nicht ein Kursziel deutlich über dem aktuellen Aktienkurs des Fintech-Konzerns ausgibt. Die Bank of America kritisiert fehlende Transparenz, was die Wachstumstreiber angeht.

HSBC gibt mit 225 Euro eine deutlich höhere Kurszielmarke für die Wirecard Aktie aus als die Bank of America. Sowohl das Kursziel als auch die begleitende Kaufempfehlung für den DAX-Wert werden beibehalten. Wirecards Aktie habe ein gutes Verhältnis von Chancen zu Risiken, attestieren die Experten. Der Konzern setze mit seinen neuen Zielen in dem stark wachsenden Payment-Markt Maßstäbe.

Auch von anderen Analysten kamen jüngst neue Kommentare zur Wirecard Aktie - so unter anderem von Hauck & Aufhäuser, die ihr Kursziel für den Titel deutlich angehoben haben. Wie bisher sprechen die Experten eine Kaufempfehlung für die Aktien von Wirecard aus. Das Kursziel für den Titel stand bisher bei 240,00 Euro. In der neuen Studie steigt das Kursziel auf 270,00 Euro an.

Für die Analysten von Morgan Stanley bleibt es nach dem Kapitalmarkt- und Innovationstag des süddeutschen Fintech-Konzerns beim Rating „overweight“ für die Aktien von Wirecard. Das Kursziel der Experten für den DAX-Titel liegt wie bisher bei 190,00 Euro.

Deutlich zurückhaltender bleibt die UBS zur Wirecard Aktie, obwohl das Kursziel ebenfalls über dem aktuellen Aktienkurs der Süddeutschen liegt. Die Schweizer Experten bestätigen in der Folge das Rating „neutral“ für die Aktien von Wirecard. Das Kursziel für die Papiere steht unverändert bei 151,00 Euro. Für 2020 prognostizieren die Analysten einen Gewinn je Aktie von 5,10 Euro, der Konsens liegt bei 5,72 Euro. Die Schätzung für 2021 beläuft sich auf 6,41 Euro, hier kommt der Konsens auf 7,46 Euro.


Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 09.10.2019

Wirecard-Aktie: „Bewertung spiegelt Wachstums- und Margenpotenzial überhaupt nicht wider”

Es dürfte für viele Anleger, die in der Wirecard-Aktie engagiert sind, ein enttäuschender Tag gewesen sein: Da hebt der Fintech-Konzern seine Prognose für 2025 deutlich an, und dennoch gerät der Aktienkurs massiv unter Druck. Zunächst hatte der DAX-Titel in einer positiven Reaktion noch 148,00 Euro erreicht, war dann aber bis auf 137,25 Euro gefallen und mit 4,64 Prozent Tagesminus bei 137,80 Euro aus dem Handel gegangen. Das hatten sich viele anders vorgestellt - sowohl charttechnisch als auch eher an den Fundamentaldaten orientierte Anleger.

Dass die Realität diese Hoffnungen einholte, war vor allem der erwarteten Entwicklung der operativen Gewinnspanne bei Wirecard zu „verdanken”. Das Unternehmen hatte die Umsatzprognose für 2025 von 10 Milliarden Euro auf 12 Milliarden Euro angehoben. Zugleich fiel die Anhebung der EBITDA-Prognose von 3,3 Milliarden Euro auf 3,8 Milliarden Euro prozentual aber schmaler aus. Ein Umstand, der einigen nicht schmeckte und der ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

14.07.2020 - Wirecard Aktie: Das Ende ist absehbar
13.07.2020 - Wirecard Aktie: „Wilde” News und überbewertete Signale
10.07.2020 - Wirecard, Rendite mit Lego und neue Kurven fürs Parkett - Börse München Kolumne
10.07.2020 - Wirecard Aktie: Für Aktionäre gibt es hier nichts mehr zu holen
09.07.2020 - Wirecard Aktie: Wer jetzt einsteigt, kann immer noch 100 Prozent verlieren
08.07.2020 - Wirecard: Der nächste Großkunde ist weg
08.07.2020 - Wirecard Aktie - ein Irrsinn: 400 Millionen Euro Börsenwert - wofür eigentlich? - Kommentar
07.07.2020 - Wirecard Aktie: Was ist denn hier am Nachmittag plötzlich los?
07.07.2020 - Wirecard bleibt „einzigartig” in vieler Hinsicht: Öffnen sich die EY-Berichte auch für Aktionäre?
06.07.2020 - Wirecard: Der nächste Abschied
06.07.2020 - Wirecard: Ein weiterer Manager ist in Haft
06.07.2020 - Wirecard: Französischer Großaktionär zieht sich zurück
06.07.2020 - Wirecard Aktienkurs bricht ein - es wird immer deutlicher: Diese Spekulation geht nicht auf
06.07.2020 - Wirecard Aktie: Dem „Insolvenz-Zock” zieht es die Beine weg
04.07.2020 - Wirecard: Entwicklung hätte man früher erkennen können - DVFA Kolumne
03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.