BASF-Aktie: Die Trendwende-Phantasie ist weiter da! - Chartanalyse

Nach dem jüngsten Kursrückschlag hat die BASF-Aktie eine wichtige charttechnische Unterstützungsmarke knapp bestätigen können - eine Chance für Trader? Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

Nach dem jüngsten Kursrückschlag hat die BASF-Aktie eine wichtige charttechnische Unterstützungsmarke knapp bestätigen können - eine Chance für Trader? Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

09.10.2019, 08:12 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Drei schwache Tage in Folge haben die BASF-Aktie zuletzt wieder etwas zurück geworfen. In der Zeit fiel der Aktienkurs des Chemie-Konzerns auf bis zu 60,78 Euro. In den letzten Tagen zeichnete sich bei dem DAX-Titel aber charttechnisch die Bestätigung einer Unterstützungsmarke in der Zone um 60,95 Euro ab. Am unteren Bollinger-Band kam die Abwärtsbewegung der BASF-Aktie zum Stillstand, an zwei Tagen in Folge gab es Tiefs bei 60,78 Euro und 60,90 Euro. Ein erster Versuch, sich aus dieser Zone nach oben abzusetzen, endete allerdings für den Aktienkurs von BASF am Montag und Dienstag bei 62,45 Euro und 62,48 Euro.

Aus charttechnischer Sicht sind damit zwei wichtige Signalmarken für die BASF-Aktie gesetzt. Ein Kursanstieg über die Hürde um 62,45/62,48 Euro bzw. 62,45/62,57 Euro hinaus wäre ein Kaufsignal, das den Chemie-Titel wieder in Richtung der Widerstandsmarke bei 64,58/64,75 Euro klettern lassen könnte. Weitere Kaufsignale an dieser Stelle könnten die übergeordnet wichtigen Hindernisse bei 65,36 Euro und am jüngst erreichten Verlaufshoch bei 67,24 Euro für die BASF-Aktie zu Kurszielen machen. Damit bleibt dem Wert nach dem Sturz von 98,80 Euro auf 55,64 Euro weiterhin charttechnische Trendwendephantasie erhalten. Ein Sprung über das jüngste Top würde die Trendwendeformation wohl endgültig abschließen.

Nach unten hin bleibt derweil der Bereich bei 60,78/60,95 Euro eine erste und wichtige Unterstützungszone für die BASF-Aktie. Käme es zum Break hierunter, wäre allerdings zunächst kein großes Abwärtspotenzial vorhanden: Schon bei 60,02/60,10 Euro und knapp darunter sind weitere charttechnische Supports für den DAX-Wert zu finden.

Aktuelle Indikationen für die BASF-Aktie notieren am Mittwochmorgen bei 61,63/61,80 Euro. Gestern hatte der Anteilschein des Unternehmens aus Ludwigshafen den XETRA-Handel der Frankfurter Börse bei 61,60 Euro mit 1,28 Prozent im Minus beendet.

BASF: Ausblick auf die Zahlen

Am 24. Oktober wird BASF die Zahlen zum dritten Quartal publizieren. Die Experten der DZ Bank rechnen mit einem Umsatzminus von 5,8 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT soll um 22,1 Prozent auf 1,145 Milliarden Euro sinken. Die Situation in der Petrochemie sorgt für das klare Minus. Diese Schwäche dürfte auch im kommenden Jahr anhalten.

Die Analysten der DZ Bank bestätigen ihre Halteempfehlung für die Aktien von BASF. Das Kursziel für die BASF-Aktien lag bisher bei 60,00 Euro. In der neuen Studie steigt das Kursziel auf 65,00 Euro an.

Die Experten rechnen für 2019 mit einem Gewinn je Aktie von 3,73 Euro (alt: 3,71 Euro). Die Prognose für 2020 sinkt aufgrund der Petro-Branche von 4,49 Euro auf 4,23 Euro. Für 2021 fällt die Prognose von 5,24 Euro auf 4,92 Euro zurück.

Die Experten rechnen mit einem schwierigen zweiten Halbjahr bei BASF. Das Agrargeschäft soll jedoch für positive Impulse sorgen. Das deutete sich zuletzt auch auf einem ... BASF News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: BASF

Livestream HEUTE um 18 Uhr:

Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform, wird am Montag, den 21. Oktober 2019, einen Vortrag halten zum Thema „Europas ökonomische Souveränität“.„Europas ökonomische Souveränität“ mit Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur BASF-Aktie