4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Vivoryon Therapeutics

Vivoryon: Kapitalerhöhung - Morphosys investiert in potenzielles Alzheimer-Medikament

Vivoryon Therapeutics will mit zweistelligen Millionenbeträgen aus der Kapitalerhöhung die Entwicklung des Medikamenten-Kandidaten PQ912 voran treiben. Morphosys finanziert dies mit. Bild und Copyright: Gorodenkoff / shutterstock.com.

Vivoryon Therapeutics will mit zweistelligen Millionenbeträgen aus der Kapitalerhöhung die Entwicklung des Medikamenten-Kandidaten PQ912 voran treiben. Morphosys finanziert dies mit. Bild und Copyright: Gorodenkoff / shutterstock.com.

08.10.2019, 14:16 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vivoryon Therapeutics will im Rahmen einer Kapitalerhöhung mehr als 36,9 Millionen Aktien platzieren. Die Gesellschaft aus Halle an der Saale hat bereits Zusagen von Investoren im Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro, darunter von der Morphosys AG, die 15 Millionen Euro in das Unternehmen investieren will. „Die bestehenden Aktionäre Herr Claus Christiansen, Den Danske Forskningsfond und T&W Holding A/S haben Zusagen über die Zeichnung von Angebotsaktien in Höhe von insgesamt 10 Millionen Euro sowie eine zusätzliche Zeichnungsverpflichtung (Backstop) in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro gegeben”, so Vivoryon Therapeutics weiter. Damit sei der Mindestbruttoerlös von 30 Millionen Euro gesichert, heißt es am Dienstag.

Die Anteilscheine will die Gesellschaft zum Ausgabepreis von 5,61 Euro je Vivoryon-Aktie platzieren. Für ein Bezugsrecht können Aktionäre drei Anteilscheine beziehen. Die Bezugsfrist soll am 10. Oktober beginnen und bis zum Ende des 23. Oktober laufen, kündigt das Biotech-Unternehmen an. Dessen Anteilscheine sind im Geregelten Markt der Euronext Amsterdam notiert.

„Der Erlös wird verwendet, um die klinische Studie der Phase 2b in Europa mit dem Hauptprodukt der Gesellschaft PQ912 gegen Alzheimer vollständig zu finanzieren, insbesondere um das Molekül PQ912 herzustellen und an etwa 250 Patienten zu testen. Die Gesellschaft erwartet, dass dieser Betrag ausreicht um die Finanzierung der Gesellschaft bis zur geplanten Bekanntgabe der Ergebnisse der Phase 2b im Jahr 2022 zu sichern”, so das Unternehmen zur Verwendung des Mindesterlöses von 30 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung. Darüber hinaus gehende Beträge will man zur Vorbereitung und Einleitung der klinischen Phase-2b-Studie mit PQ912 in den USA verwenden. „Für den Fall, dass die Gesellschaft 70 Millionen Euro im Rahmen des Bezugsrechtsangebots erzielen kann, geht die Gesellschaft davon aus, dass sie in der Lage sein wird, die klinische Studie in den USA bis zu den im ersten Halbjahr 2024 erwarteten Ergebnissen vollständig zu finanzieren”, so Vivoryon Therapeutics.

Auf einem Blick - Chart und News: Vivoryon Therapeutics
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Livestream HEUTE um 18 Uhr:

Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform, wird am Montag, den 21. Oktober 2019, einen Vortrag halten zum Thema „Europas ökonomische Souveränität“.„Europas ökonomische Souveränität“ mit Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Vivoryon Therapeutics-Aktie