Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: Leitindex bricht ein - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

04.10.2019, 09:54 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX ist am Mittwoch weiter kräftig eingebrochen und auch unter die runde Marke von 12.000 Punkten gefallen. Zuvor gelang es dem Index nicht die immer wieder genannte massive Widerstandszone im Bereich von 12.460 bis 12.530 Punkten zu überwinden. Der Index unternahm in den Vorwochen mehrere Ausbruchsversuche nach oben, prallte jedoch immer wieder nach unten ab. Die zuvor noch offenen Gaps bei 12.314 und 11.957 Punkten mahnten trotz aller Euphorie permanent vor wieder fallenden Kursen. Übergeordnet war der DAX im Wochenchart ohnehin die ganze Zeit in einem Abwärtstrend mit tieferen Hoch- und Tiefpunkten. Zudem belasteten externe Faktoren wie ein immer näher rückender wahrscheinlicher harter Brexit oder ein eskalierender Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Ausblick: Mit dem Scheitern der Überwindung des Widerstandsbereichs von 12.460/12.530 Punkten ist im DAX eine Art Dominospiel in Gang gesetzt worden. Mit der einen Marke, fällt höchstwahrscheinlich die nächste Marke. Mit dem Kursrutsch vom Mittwoch unter 12.000 Punkte hat sich die Gesamtlage deutlich eingetrübt. Der DAX könnte nun vor einem langfristigen Kursrückgang stehen.

Die Short-Szenarien: Solange der DAX jetzt unter 12.000 Punkten notiert, ist mit einem weiteren Kursrückgang bis zur nächsten wichtigen Unterstützung bei 11.700 Punkten zu rechnen. Zu beachten ist auch die aktuelle enorme Abwärtsdynamik, so dass die Marke von 11.700 Punkten zügig erreicht werden könnte.

Die Long-Szenarien: Kann sich der DAX hingegen wieder über 12.000 Punkte retten, wäre eine Gegenbewegung bis zunächst 12.100 Punkte, darüber bis zur neuen offenen Kurslücke bei 12.263 Punkten zu erwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: W-Formation hat sich als Warnsignal bestätigt - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex biss sich an seiner übergeordneten W-Formation erwartungsgemäß die Zähne aus. Erst ab nachhaltigen Kursen oberhalb der 12.408 – 12.656 wäre diese massive Widerstandsbarriere überwunden gewesen. Der deutsche Aktienmarkt ließ die charttechnische „Reife“ für den längerfristigen Ausbruch vermissen. Daraufhin ging es eine „Etage tiefer“ in Richtung 11.925 Punkte. Die 200-Tage-Linie wurde allerdings nicht touchiert. Diese verläuft aktuell bei 11.791 Zählern. Die markttechnischen Indikatoren mahnen zur Vorsicht. Der Trendfolgeindikator MACD kehrte nach seinem Verkaufssignal zwar wieder in neutrale Gefilde zurück, die Slow-Stochastik signalisiert allerdings weiter ein Verkaufssignal (!). Um 14:30 Uhr werden Daten zum US-amerikanischen Arbeitsmarkt veröffentlicht. Diese werden diesmal mit einer leichten Verbesserung prognostiziert. Der DAX-Chart spiegelt weiter die aktuell latenten Risiken wider. Brexit, US-Handelszölle und globale ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne
12.11.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich deutlich auf - VP Bank Kolumne
12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
08.11.2019 - DAX: Am Widerstand von 13.300 Punkten - UBS-Kolumne
07.11.2019 - Deutschland: Industrieproduktion im Minus, Rezession wird zur Wahrheit - VP Bank Kolumne
07.11.2019 - DAX: 13.200 Punkte blockieren - UBS-Kolumne
06.11.2019 - DAX: Auch das obere Kursziel kann abgehakt werden - UBS-Kolumne
06.11.2019 - Deutschland: Auftragseingänge legen im September überraschend deutlich zu - VP Bank Kolumne
05.11.2019 - Sentix: Umfrage unter Investoren hellt sich überraschend stark auf - Commerzbank Kolumne
05.11.2019 - DAX: Index explodiert - UBS-Kolumne
04.11.2019 - DAX: Fortschritte bei Handelsfragen treiben den Dax über 13.000 Punkte! - Nord LB Kolumne
04.11.2019 - DAX: Die 13.000 Punkte winken - UBS-Kolumne
01.11.2019 - DAX: Kurzfristige Signalmarke bei 12.900 Punkten - UBS-Kolumne
31.10.2019 - DAX: 12.900 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne