Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: Die Käufer versagen kläglich - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

02.10.2019, 09:14 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Die Ausgangslage für den Handel am Dienstag war für die Käufer sehr gut. Und diese nutzten ihre Chance auch zunächst. Der DAX stieg bis an den Widerstand bei 12.494 Punkten, das Tageshoch wurde bei 12.497 Punkten markiert. Anschließend hatten aber klar die Bären das Sagen. Der DAX fiel wieder unter die beschriebene Abwärtstrendlinie zurück und schloss eine kleine Kurslücke bei 12.313 Punkten. Doch auch dort kam es zu keiner Stabilisierung. Mit einem Tief bei 12.263 Punkten wurde der DAX nahezu bis zur nächsten Unterstützung bei 12.254 Punkten durchgereicht.

Ausblick: Der scharfe Rücksetzer hat es in sich und kann als Steilvorlage für die Verkäufer gesehen werden. Weitere Kursverluste im Index sind wahrscheinlich.

Die Short-Szenarien: Erholungen im heutigen Handel dürften es schwer haben, über 12.350 Punkte hinauszukommen. Gegenbewegungen bis an dieses Niveau könnten folglich noch einmal Short- Möglichkeiten bieten. Im Fokus steht nun vor allen Dingen das Vorwochentief bei 12.141 Punkten. Wird dieses unterboten, wäre auch der Aufwärtstrend seit August formal unterbrochen. In diesem Fall kämen zwei Gaps im Tageschart bei 12.078 und 11.956 Punkten ins Spiel, welche relativ zügig geschlossen werden könnten. Erst wenn dies erfolgt ist, wäre der Chart zur Unterseite bereinigt und eine neue Aufwärtsbewegung könnte starten.

Die Long-Szenarien: Potenzielle Long-Trigger sind nach dem gestrigen Abverkauf nun wieder in weite Ferne gerückt. Erst über 12.500 Punkte dürfte der DAX Fahrt gen Norden aufnehmen und die bekannten Ziele bei 12.600 und 12.656 Punkten abarbeiten. Auch bleibt es bei der Aussage, dass der Index für eine Etablierung eines neuen langfristigen Aufwärtstrends unbedingt Kurse über 12.656 Punkte benötigt. Das Ruder ein weiteres Mal herumzureißen, dürfte für die Käufer derzeit aber nur sehr schwer möglich sein.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX 30 kurzfristig wieder schwächer: W-Formation zu stark - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex beißt sich aktuell an seiner übergeordneten W-Formation die Zähne aus. Erst ab nachhaltigen Kursen oberhalb der 12.408 – 12.656 kann diese massive Widerstandsbarriere ad-acta gelegt werden. Bis zum Ende der Woche wird es sich zeigen, ober der deutsche Aktienmarkt schon die charttechnische „Reife“ für den längerfristigen Ausbruch hat. Gestern gelang es zumindest schon mal vorübergehend. Die markttechnischen Indikatoren verheißen vorbörslich weiterhin eine ausgewogene Gesamtlage. Der Trendfolgeindikator MACD kehrte nach seinem Verkaufssignal wieder in neutrale Gefilde zurück. Die Slow-Stochastik befindet sich ebenfalls im neutralen Terrain. Um 14:15 Uhr werden Daten zum US-amerikanischen Arbeitsmarkt veröffentlicht. Diese werden rückläufig prognostiziert. Der DAX-Chart spiegelt weiter die aktuell latenten Risiken wider. Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr. Die heutige Handelsspanne lässt sich zwischen 12.408 und 12.131 Zählern ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

18.11.2019 - DAX: Kaum Bewegung zu sehen - UBS-Kolumne
15.11.2019 - Berichtssaison: Erneut überflügeln amerikanische Unternehmen die europäischen - Weberbank-Kolumne
15.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
14.11.2019 - Deutschland schrammt an der Rezession vorbei - VP Bank Kolumne
14.11.2019 - Deutschland: Keine (technische) Rezession, Risiken bleiben aber hoch - Nord LB Kolumne
14.11.2019 - Russische Börse legt im Oktober 2019 wieder deutlich zu - Commerzbank Kolumne
14.11.2019 - DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne
14.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne
12.11.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich deutlich auf - VP Bank Kolumne
12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
08.11.2019 - DAX: Am Widerstand von 13.300 Punkten - UBS-Kolumne
07.11.2019 - Deutschland: Industrieproduktion im Minus, Rezession wird zur Wahrheit - VP Bank Kolumne
07.11.2019 - DAX: 13.200 Punkte blockieren - UBS-Kolumne