BASF: Feedback vom Kapitalmarkttag

Bild und Copyright: BASF.

Bild und Copyright: BASF.

30.09.2019 10:09 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Freitag hat BASF in Belgien einen Kapitalmarkttag durchgeführt. Dort werden die mittelfristigen Ziele des DAX-Konzerns bestätigt. So soll das EBITDA jährlich um 3 Prozent bis 5 Prozent ansteigen. Im Landwirtschaftsbereich soll das Plus bei 5 Prozent liegen. Die Kosten für das Effizienzsteigerungsprogramm liegen bei 800 Millionen Euro bis 1,1 Milliarden Euro. Bisher sprach BASF von 800 Millionen Euro.

Bestätigt wird auch der Ausblick auf 2019. Demnach wird das bereinigte EBIT um bis zu 30 Prozent sinken. Noch im laufenden Jahr soll die Bauchemie verkauft werden, eine Vertragsunterzeichnung scheint möglich. Bestätigt wird beim CMD zudem, dass Wintershall DEA in 2020 an die Börse gehen soll. Der Börsengang soll im zweiten Halbjahr erfolgen.

Die Analysten von Independent Research bestätigen nach diesen Informationen ihre Halteempfehlung für die Aktien von BASF. Das Kursziel für die Aktien von BASF steigt von 62,00 Euro auf 66,00 Euro an.

Für 2019 rechnen die Analysten mit einer Dividende von 3,25 Euro (alt: 3,20 Euro). Die Dividendenrendite liegt bei 5,1 Prozent. 2020 soll es eine Dividende von 3,30 Euro (alt: 3,25 Euro) geben.

Die Aktien von BASF gewinnen am Morgen 0,6 Prozent auf 63,92 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: BASF