4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

Defama: Größere Flexibilität

Mit dem Geld aus der jüngst platzierten Kapitalerhöhung will die im m:access notierte Gesellschaft unter anderem weitere Zukäufe tätigen. Bild und Copyright: Defama.

Mit dem Geld aus der jüngst platzierten Kapitalerhöhung will die im m:access notierte Gesellschaft unter anderem weitere Zukäufe tätigen. Bild und Copyright: Defama.

17.09.2019 12:16 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Sichtlich stolz ist Matthias Schrade, Vorstand der Defama Deutsche Fachmarkt, auf einer Investorenkonferenz von Rüttnauer Research in Wien, dass es ihm gelungen ist, eine Kapitalerhöhung voll zu platzieren. 7,8 Millionen Euro hat Schrade damit brutto ins Unternehmen geholt. Mit dem Geld will die im m:access notierte Gesellschaft weitere Zukäufe tätigen. Außerdem möchte Defama in Bestandsobjekte investieren.

Am Rande der Konferenz bestätigt Schrade, der mit 29 Prozent zugleich Hauptaktionär von Defama ist, die Prognose für 2019. Geplant ist ein Jahresüberschuss von 2,2 Millionen Euro, das wäre ein Plus von 0,5 Millionen Euro gegenüber 2018. Je Aktie soll sich das Ergebnis von 0,46 Euro auf 0,56 Euro verbessern. Entsprechend soll auch die Dividende steigen. Hier legt sich der Vorstand aber nicht auf eine konkrete Zahl fest. 2018 wurden 0,40 Euro je Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet. Bei den Funds From Operations (FFO) soll es von 3,65 Millionen Euro (2018) auf 4,4 Millionen Euro nach oben gehen. Das bedeutet umgerechnet einen Anstieg je Aktie von 1,01 Euro auf 1,13 Euro.

Ob das Unternehmen bald wieder ein neues Einkaufszentrum kaufen wird, bleibt offen. Wundern würde es aber nicht. Dies gehört zur Strategie von Defama, zudem hat man dank der Kapitalerhöhung die Flexibilität weiter erhöht.

Die Analysten von SRC Research haben die Defama-Aktie Mitte August mit „akkumulieren“ bewertet. Das Kursziel sehen die Experten bei 17,00 Euro. Derzeit notiert das Papier bei 15,30 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

29.07.2020 - Defama: Prognose erscheint konservativ
28.07.2020 - Defama: Analyst startet Coverage der Aktie
24.07.2020 - Defama kauft Baumarkt und Photovoltaik-Anlage
23.06.2020 - Defama: Liquidität wird verbessert
18.06.2020 - Defama: Explizite Bestätigung der Prognose
02.06.2020 - Defama: Kein Problem mit den Mieten
07.05.2020 - Defama: Eine überzeugte Stimme
06.05.2020 - Defama: Entspannt durch die Krise
29.04.2020 - Defama: Prognose wird explizit bestätigt
16.04.2020 - Defama will Vorabdividende ausschütten
27.03.2020 - Defama beruhigt in Krisenzeiten
13.03.2020 - Defama: Großes Vorbild für andere Konzerne in der Corona-Krise
06.03.2020 - Defama: „Wir haben richtig Gas gegeben“
02.03.2020 - Defama: Rekordkauf
26.02.2020 - Defama: Zweifache Hochstufung der Aktie
25.02.2020 - Defama: Neue Rekorde
12.02.2020 - Defama strebt in neue Höhen
08.01.2020 - Defama: Neue Stimmen zur Aktie
07.01.2020 - Irrsinn 2.0: der Immobilienausblick 2020
30.12.2019 - Defama erwirbt Nahversorgungszentrum in Norddeutschland

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.