4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Steinhoff International

Steinhoff-Aktie im Dschungel der Emotionen: Das sind die wirklich wichtigen Marken - Chartanalyse

Gut, dass ein Blick auf die Charttechnik der Steinhoff-Aktie die Auswüchse der möglichst krawallig-emotionalen Schlagzeilen einiger „Medien” unter Kontrolle bringen kann. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Gut, dass ein Blick auf die Charttechnik der Steinhoff-Aktie die Auswüchse der möglichst krawallig-emotionalen Schlagzeilen einiger „Medien” unter Kontrolle bringen kann. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

17.09.2019, 11:28 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wenn trotz Pennystock-Niveau einer Aktie die Zahl der Schlagzeilen in den Börsenmedien hoch bleibt, dann muss es sich um die Aktie von Steinhoff International handeln. Viel wird zu dem Titel geschrieben, nicht alles muss man als Anleger ernst nehmen und manchmal soll auch einfach nur mit Zwangs-Registrierung eine eMail-Adresse mit satten Schlagzeilen und (nach Registrierung) dünnen Artikelchen ohne Wert eingesammelt werden. Da wechseln Kauf- und Verkaufsempfehlung gefühlt im Tagestakt, Hauptsache der Leser wir irgendwie auf das eigene Portal gelockt.

Man kann zur Steinhoff-Aktie wirklich viel lesen, aber zugleich würde man recht wenig verpassen, wenn man es nicht täte. Und gut, dass ein Blick auf die Charttechnik die Auswüchse der möglichst krawallig-emotionalen Schlagzeilen einiger „Medien” zumindest unter Kontrolle bringen kann.

Und der Blick auf die Charttechnik der Steinhoff-Aktie zeigt nichts, was nicht aus der letzten Zeit und den 4investors-Chartchecks zu diesem Thema bereits bekannt war. Egal, wie hoch die Emotionen in den letzten Tagen auch schossen, es gab ein paar zuverlässige charttechnische Signalmarken. Gestern bekamen dies wieder einmal die Bullen zu spüren, die Steinhoffs Aktienkurs zunächst bis auf 0,073 Euro nach oben trieben. An der Widerstandszone bei 0,072/0,074 Euro prallte der Anteilschein des niederländisch-südafrikanischen Handelskonzerns dann aber nach unten ab. Wieder also passierte charttechnisch wenig, ein Ausbruch in Richtung der Hürden bei 0,078/0,079 Euro und 0,082/0,083 Euro blieb aus. Darüber finden sich für die Steinhoff-Aktie noch Hürden um 0,087 Euro, bevor es überhaupt erst in Richtung übergeordnet interessanter Widerstandsmarken nach oben gehen könnte.

Doch das sind Marken, die aktuell außer Reichweite sind - die nötigen Kaufsignale fehlen und so kommt immer wieder Druck auf die Steinhoff-Aktie auf. Zwei Marken sind als Unterstützungen für den kurzfristigen Trend des SDAX-Titels weiter mitentscheidend: Zum einen der Support bei 0,065/0,067 Euro, zum anderen 0,061/0,062 Euro. Ein Break hierunter wäre für die Bären eine große Chance, den Aktienkurs von Steinhoff International noch einmal in Richtung des Tiefs von 20. August bei 0,0513 Euro nach unten zu treiben. Das klingt zwar nach Geplänkel im Pennystockbereich, doch tatsächlich gibt es für Trader hier einiges an Prozenten zu verdienen oder zu verlieren - also Vorsicht!

Auf einem Blick - Chart und News: Steinhoff International

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur Steinhoff International-Aktie