DAX vor der EZB-Sitzung: Überraschungen oder doch alles „in line“? - Donner & Reuschel Kolumne

Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

12.09.2019, 08:52 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wenn Mario Draghi heute zum vorletzten Mal vor den Pressevertretern spricht, wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere Lockerung der Geldpolitik verkünden. Rezessive Tendenzen, die niedrige Inflation, der US-Handelskonflikt sowie der quasi unausweichliche Brexit sprechen klar für eine weiterhin expansive Notenbankpolitik. Der DAX 30 tendiert indes weiter in Richtung 12.500 Punkte. Der MACD präsentiert sich positiv, die Slow-Stochastik nähert sich nun dem überkauften Terrain. Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Die Rezessionsanzeichen zeigen sich auch in den USA weiterhin intakt.

Die charttechnischen Marken bleiben daher auch am heutigen Donnerstag der Kompass in diesem immer dichter werdenden Notenbanken- und Kapitalmarktdschungel. Die 200-Tage-Linie liegt nun hinter uns. Die 12.000´er Marke ebenso. Die beiden Signalgeber haben auch nach mehreren Tests nachhaltig halten. Die charttechnische Tagesbandbreite lässt sich von 12.500 bis 12.254 skalieren. Der deutsche Leitindex wird heute nochmals an Fahrt hinzugewinnen. Das Gap vom 01.08.2019 bei 12.129 wurde bereits letzte Woche geschlossen. Allerdings sollte man zwingend seiner Stopp-Loss beziehungsweise Take-Profit Strategie treu bleiben. Der berühmte und unerwartete „Black Swan“ kann jederzeit um die Ecke fliegen und mitten unter uns landen. Aus welcher Richtung und in welcher Form auch immer. Denn auch auf Überraschungen seitens Mario Draghi in jegliche Richtung sollte man stets gefasst sein.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.500, 12.600
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.254, 12.035, 12.000
- Oberes Bollinger-Band: 12.392, Mittleres Bollinger-Band: 11.872 und Unteres Bollinger-Band: 11.351
- 90-Tage-Linie: 12.089 und 200-Tage–Linie: 11.699 sowie: 21-Tage-Linie: 11.854
- Indikatoren: MACD: positiv | RSI: positiv I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: positiv
- In Summe: mittelfristig positiv, kurzfristig überkauft
- Volatilität (VDAX-NEW): 14,54
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.400 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.254, 12.035, 12.000

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 12.500 – 12.035
Tertiärtrend: 12.500 – 12.254 / EZB-Zinsentscheid
200-Tage-Linie & 12.000´er Marke überhandelt
12.500 der „next step“

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Weitere News zu diesem Thema:

DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX konnte an den Vortagen weiter ansteigen und die wichtige Widerstandslinie bei 12.250 Punkten überwinden. In der Folge ging es fast in einem Stück weiter hoch und am Mittwoch wurde auch der Widerstand bei 12.300 Punkten mit einer Aufwärtskurslücke direkt zur Handelseröffnung übersprungen. Die Bullen zeigten keine Ermüdungserscheinungen und trieben den DAX sofort weiter bis in den Bereich von 12.390 Punkten hoch. Im Tageshoch wurden 12.394 Punkte erreicht, damit wurde die nächste runde Marke von 12.400 Punkten nur knapp verfehlt. Der DAX hat ein Kursziel von etwa ... weiter zur DAX - Aktienindex News



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

20.09.2019 - Hexensabbat an der EUREX und DAX 30 nimmt die 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
20.09.2019 - DAX: Doppeltopp im Bereich von 12.470 Punkten? - UBS-Kolumne
19.09.2019 - DAX nimmt Kurs auf offene Gaps - UBS-Kolumne
19.09.2019 - Fed hat Gratwanderung bewältigt, DAX kämpft weiter um 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2019 - DAX: Starker Konter der Bullen - UBS-Kolumne
18.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Umfrage: Ist das schon Optimismus? - Nord LB Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich: Wird jetzt alles wieder gut? - VP Bank Kolumne
17.09.2019 - DAX: Ein bearisher Wochenstart - UBS-Kolumne
17.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung & ZEW-Index im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2019 - DAX: Widerstandszone hat bisher gehalten - UBS-Kolumne
16.09.2019 - DAX: EZB wirkt nach, Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
15.09.2019 - Börse: Ein Blick auf die Details ist lohnenswert - Weberbank-Kolumne
13.09.2019 - EZB beschließt Lockerungspaket – Märkte reagieren zum Teil enttäuscht - Commerzbank Kolumne
13.09.2019 - DAX: Kursziel erreicht - UBS-Kolumne
13.09.2019 - DAX: Draghi liefert volles Programm - „Long-Legged-Doji“ & überkauft - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - Indische Börse weist seit Jahresbeginn 2019 weiter eine Underperformance auf - Commerzbank Kolumne
12.09.2019 - DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne
11.09.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS-Kolumne
10.09.2019 - Deutschland: Exporte wachsen trotz Handelsstreit und Brexitdiskussionen - Commerzbank Kolumne