DAX vor der EZB-Sitzung: Überraschungen oder doch alles „in line“? - Donner & Reuschel Kolumne

Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

12.09.2019 08:42 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wenn Mario Draghi heute zum vorletzten Mal vor den Pressevertretern spricht, wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere Lockerung der Geldpolitik verkünden. Rezessive Tendenzen, die niedrige Inflation, der US-Handelskonflikt sowie der quasi unausweichliche Brexit sprechen klar für eine weiterhin expansive Notenbankpolitik. Der DAX 30 tendiert indes weiter in Richtung 12.500 Punkte. Der MACD präsentiert sich positiv, die Slow-Stochastik nähert sich nun dem überkauften Terrain. Von fundamentaler Seite werden heute neben dem EZB-Zinsentscheid vor allem die US-Verbraucherpreise im Fokus stehen. Die Rezessionsanzeichen zeigen sich auch in den USA weiterhin intakt.

Die charttechnischen Marken bleiben daher auch am heutigen Donnerstag der Kompass in diesem immer dichter werdenden Notenbanken- und Kapitalmarktdschungel. Die 200-Tage-Linie liegt nun hinter uns. Die 12.000´er Marke ebenso. Die beiden Signalgeber haben auch nach mehreren Tests nachhaltig halten. Die charttechnische Tagesbandbreite lässt sich von 12.500 bis 12.254 skalieren. Der deutsche Leitindex wird heute nochmals an Fahrt hinzugewinnen. Das Gap vom 01.08.2019 bei 12.129 wurde bereits letzte Woche geschlossen. Allerdings sollte man zwingend seiner Stopp-Loss beziehungsweise Take-Profit Strategie treu bleiben. Der berühmte und unerwartete „Black Swan“ kann jederzeit um die Ecke fliegen und mitten unter uns landen. Aus welcher Richtung und in welcher Form auch immer. Denn auch auf Überraschungen seitens Mario Draghi in jegliche Richtung sollte man stets gefasst sein.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.500, 12.600
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.254, 12.035, 12.000
- Oberes Bollinger-Band: 12.392, Mittleres Bollinger-Band: 11.872 und Unteres Bollinger-Band: 11.351
- 90-Tage-Linie: 12.089 und 200-Tage–Linie: 11.699 sowie: 21-Tage-Linie: 11.854
- Indikatoren: MACD: positiv | RSI: positiv I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: positiv
- In Summe: mittelfristig positiv, kurzfristig überkauft
- Volatilität (VDAX-NEW): 14,54
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.400 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.254, 12.035, 12.000

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 12.500 – 12.035
Tertiärtrend: 12.500 – 12.254 / EZB-Zinsentscheid
200-Tage-Linie & 12.000´er Marke überhandelt
12.500 der „next step“

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX konnte an den Vortagen weiter ansteigen und die wichtige Widerstandslinie bei 12.250 Punkten überwinden. In der Folge ging es fast in einem Stück weiter hoch und am Mittwoch wurde auch der Widerstand bei 12.300 Punkten mit einer Aufwärtskurslücke direkt zur Handelseröffnung übersprungen. Die Bullen zeigten keine Ermüdungserscheinungen und trieben den DAX sofort weiter bis in den Bereich von 12.390 Punkten hoch. Im Tageshoch wurden 12.394 Punkte erreicht, damit wurde die nächste runde Marke von 12.400 Punkten nur knapp verfehlt. Der DAX hat ein Kursziel von etwa 12.465 Punkten, welches in den kommenden Handelstagen bereits erreicht werden könnte. Das Kursziel ergibt sich aus der inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die am 30. August mit dem Überschreiten der Marke von 11.865 Punkten bestätigt wurde.

Ausblick: Der DAX zeigt aktuell eine enorme Stärke und ist fast an einem Stück vom Verlaufstief bei 11.551 Punkten am 26. August bis fast 12.400 ... diese News vom 12.09.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

17.02.2020 - Aktien: Beobachter sehen weiter gute Chancen - Börse München Kolumne
17.02.2020 -
17.02.2020 - DAX - 1a Perspektiven: Auf dem Weg zu neuen Höhen - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende - Nord LB Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin - VP Bank Kolumne
14.02.2020 - DAX: Weiter über 13’700 Punkte - UBS-Kolumne
14.02.2020 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Allzeit-Hoch zum Valentinstag - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2020 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS-Kolumne
13.02.2020 - DAX: Die 14.000 Punkte bleiben im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
12.02.2020 - Coronavirus ohne Einfluss auf die Luxusgüterbranche? - Commerzbank Kolumne
12.02.2020 - DAX: Neues Allzeithoch - UBS-Kolumne
12.02.2020 - DAX zurück im Aufwärtstrend: 14.000 eine Frage des „Wann`s“ - Donner & Reuschel Kolumne
11.02.2020 - DAX nach dem neuen Rekordhoch: Gefangen im grenzenlosen Optimismus? - Nord LB Kolumne
11.02.2020 - Konsequenzen der Corona-Epidemie für die Autobauer noch nicht konkret greifbar - Commerzbank Kolumne
11.02.2020 - DAX: Signalmarke bei 13.650 Punkten - UBS-Kolumne
11.02.2020 - DAX „geht weiter steil“: Knapp 40 Mrd. Euro gegen Corona - Donner & Reuschel Kolumne
10.02.2020 - DAX: Ein eindrucksvolles Comeback - UBS-Kolumne
07.02.2020 - Corona-Virus hält die Börsen weltweit im Bann - Brexit ist erfolgt, und was jetzt? - Weberbank-Kolumne
07.02.2020 - Coronavirus bremst Schwellenländer im Januar 2020 aus - Commerzbank Kolumne
07.02.2020 - DAX: Kurs auf neues Allzeithoch? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.