Wirecard Aktie: Nervosität wächst! Kommt jetzt der Kursrückschlag? - Chartanalyse

Nach einer charttechnischen Bullenfalle droht dem Aufwärtstrend bei der Wirecard Aktie das Aus. Bild und Copyright: Wirecard.

Nach einer charttechnischen Bullenfalle droht dem Aufwärtstrend bei der Wirecard Aktie das Aus. Bild und Copyright: Wirecard.

12.09.2019 07:20 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

An der Frankfurter Börse ist die Nervosität spürbar, wenn es um die Wirecard Aktie geht. Durchaus erstaunlich: Zwar hat das Papier charttechnisch einen Rückschlag hinnehmen müssen, doch die Nachrichten bleiben insgesamt positiv. Zudem würde es nicht überraschen, wenn das FinTech-Unternehmen die Prognose für 2019 noch einmal erhöhen würde. Dass eine jüngste Analystenstimme ein nicht ganz so euphorisches Kursziel für den DAX-Titel beinhaltete, muss man relativ sehen: Die Zielmarke von 165 Euro liegt immer noch spürbar über den aktuellen Kursen - und ein solches Niveau würde der Wirecard Aktie, ganz nebenbei bemerkt, charttechnisch einen Durchmarsch in Richtung 170 Euro und vielleicht sogar an das Allzeithoch bei 199 Euro ermöglichen.

Doch dass der Aktienkurs, kaum über den wichtigen Widerstand bei 155,10/156,00 Euro geklettert, wieder den Rückzug antrat, hat unter Tradern und Anlegern für Verunsicherung gesorgt. Die Bullenfalle aus den letzten Tagen ist in der technischen Analyse der Wirecard Aktie eine Belastung. Immerhin wurden bisher keine weiteren großen charttechnischen Verkaufssignale bei dem Papier registriert. Am Dienstag stabilisierte sich Wirecards Aktienkurs bei 148,95 Euro, gestern pendelte der DAX-Wert zwischen 150,65 Euro und 152,95 Euro. Weder nach oben noch nach unten ging also viel am gestrigen Mittwoch. Mit 152,30 Euro (+1,63 Prozent) ging es in den XETRA-Feierabend.

Trotz der Bullenfalle liegen die besseren charttechnischen Karten (noch?) bei den Bullen. Der jüngste Aufwärtstrend im Chart der Wirecard Aktie ist noch bestimmender Faktor im kurzfristigen Trendbild, hat aber durch die Bullenfalle Schaden genommen. Damit müssen nun recht schnell neue charttechnische Kaufsignale für die Wirecard Aktie her, wenn die Stimmung an der Frankfurter Börse für den DAX-Wert nicht wieder kippen soll.

Die charttechnischen Szenarien bleiben wie zuletzt skizziert:

Unterstützungen findet Wirecards Aktienkurs zuhauf in einer Zone bei und unterhalb von 147,10/147,80 Euro, die bisher nach der Bullenfalle nicht in Gefahr geriet. Kommt es zu einem Verkaufssignal an dieser Marke, entsteht zunächst zwar kein großes Abwärtspotenzial. Doch trotz weiterer Supports bei 143,30/144,40 Euro und 140,45/141,55 Euro könnten in diesem Szenario wieder das starke Abwärtsmomentum des gestrigen Tages und damit Trendwendespekulationen nach der jüngsten Aufwärtsbewegung von 131,00 Euro auf 159,80 Euro aufkommen.

Nach oben trifft die Wirecard Aktie zwischen 152,35/153,85 Euro und 155,10/156,00 Euro auf die bekannten charttechnischen Hürden. Gestern war bereits die erste der beiden Marken ein zu hohes Hindernis. Weitere Widerstandsmarken darüber sind bei 159,70/160,15 Euro und am Verlaufshoch vom 28. Mai bei 162,30 Euro zu finden. Zusätzliche Kaufsignale an diesen Marken könnten die Wirecard Aktie dann wie zuletzt skizziert auf 169,10/170,70 Euro und mittelfristig vielleicht auch wieder ans Allzeithoch bei 199 Euro klettern lassen.


Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 11.09.2019

Wirecard: Das muss eine Aktie auch erst einmal schaffen…

Für die Wirecard Aktie hat eine schwierige charttechnische Phase begonnen. Gestern kam der Aktienkurs des DAX-notierten Fintech-Konzerns mit frischen Verkaufssignalen unter Druck. Auf XETRA-Schlusskursbasis bedeutete der Rutsch ein Minus von 4,49 Prozent auf 149,85 Euro. Im Tagesverlauf hatte der Aktienkurs von Wirecard 148,95 Euro als Tagestief verzeichnet. Immerhin: Aktuell kann sich das Papier erholen. Indikationen am Mittwochmorgen sind bei 150,85/151,30 Euro notiert. Nicht zuletzt, da Wirecard am Morgen Neuigkeiten über die Ticker laufen ließ. Erneut ist es eine dieser Partnerschaften, die mit vielen Worten angekündigt werden, bei denen man aber nie so richtig weiß, was am Ende als Umsatz und Gewinn in Wirecards Bilanz enden wird. Diesmal melden die Süddeutschen eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. „Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

13.07.2020 - Wirecard Aktie: „Wilde” News und überbewertete Signale
10.07.2020 - Wirecard, Rendite mit Lego und neue Kurven fürs Parkett - Börse München Kolumne
10.07.2020 - Wirecard Aktie: Für Aktionäre gibt es hier nichts mehr zu holen
09.07.2020 - Wirecard Aktie: Wer jetzt einsteigt, kann immer noch 100 Prozent verlieren
08.07.2020 - Wirecard: Der nächste Großkunde ist weg
08.07.2020 - Wirecard Aktie - ein Irrsinn: 400 Millionen Euro Börsenwert - wofür eigentlich? - Kommentar
07.07.2020 - Wirecard Aktie: Was ist denn hier am Nachmittag plötzlich los?
07.07.2020 - Wirecard bleibt „einzigartig” in vieler Hinsicht: Öffnen sich die EY-Berichte auch für Aktionäre?
06.07.2020 - Wirecard: Der nächste Abschied
06.07.2020 - Wirecard: Ein weiterer Manager ist in Haft
06.07.2020 - Wirecard: Französischer Großaktionär zieht sich zurück
06.07.2020 - Wirecard Aktienkurs bricht ein - es wird immer deutlicher: Diese Spekulation geht nicht auf
06.07.2020 - Wirecard Aktie: Dem „Insolvenz-Zock” zieht es die Beine weg
04.07.2020 - Wirecard: Entwicklung hätte man früher erkennen können - DVFA Kolumne
03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg
02.07.2020 - Wirecard: Die großen Kunden laufen davon - Aktie bricht ein

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.