EZB-Sitzung am Donnerstag: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne

EZB-Chef Mario Draghi: Öffnet er die „geldpolitische Schatulle“ morgen erneut? Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

EZB-Chef Mario Draghi: Öffnet er die „geldpolitische Schatulle“ morgen erneut? Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

11.09.2019 10:43 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der übergeordnete Aufwärtstrend des Euro Bund-Future wurde zuletzt deutlich verlassen. Bei 179,67 erfolgte dann der Turnaround. Das aktuelle Ergebnis daraus ist ein „Exhaustig-Gap“ sowie in Rückgang um knapp 4 Prozentpunkte. Das übergeordnete Gesamtbild wurde dadurch stark eingetrübt. Gemäß Aussagen der EZB und dessen Präsident Mario Draghi wird wohl die „geldpolitische Schatulle“ morgen nochmal geöffnet. Auch die Renditen der 10jährigen deutschen Staatsanleihen befinden sich weiterhin im nachhaltigen Abwärtssog, konnten aber zuletzt ein wenig Boden gut machen. Es ist weiterhin von deutlichen Zinsunterschieden zwischen US-Treasuries und deutschen Bundesanleihen auszugehen. Hier beträgt der Spread aktuell knapp 2,4 Prozentpunkte.

Die Europäische Zentralbank wird wohl auch unter Christine Lagarde ihren expansiven Kurs weiter fortführen. Der „Monetäre Zyklus“ sieht Leitzinsanhebungen erst vor, wenn selbsttragendes Wachstum einsetzt. Die Zinsen werden dann erhöht. Aber nicht, um etwa die Wirtschaft zu verlangsamen, sondern um dann unnötige Erleichterungen der Vergangenheit zu beseitigen.

Charttechnisch hat der Euro Bund-Future die Supportlinie bei 174,05 gerissen. Markttechnisch signalisiert der MACD allerdings schon wieder Erholungspotential nach oben. Die Slow-Stochastik zeigt überverkauft. Fundamental kann man weiterhin von „japanischen Verhältnissen“ in Europa ausgehen: Nullzins und Nullrendite. Das ist auch der Nährboden für weiter fallende Renditen und einem wieder in Richtung 176,00 – 178,00 tendierenden Euro Bund-Future.

- Nächste charttechnische Widerstände: 175,68, 179,67
- Nächste charttechnische Unterstützungen: 171,25, 170,65
- Oberes Bollinger-Band: 181,76, Mittleres Bollinger-Band: 177,71 und Unteres Bollinger-Band: 173,63
- 90-Tage-Linie: 173,61 und 200-Tage–Linie: 169,75 sowie: 21-Tage-Linie: 176,66
- Indikatoren: MACD: positiv | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: fällt
- in Summe: Erholungspotential vorhanden
- (Trailing-) Stop-Loss: 171,25, 170,65 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Aufwärtsmodus verlassen
Sekundärtrend: 175,68 – 171,25
Tertiärtrend (heute): Test der 174,05 (Supportlinie)
Euro Bund-Future lässt Federn
10-Jahresrenditen mit leichter Erholung

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Euro - Währung

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Euro - Währung

28.05.2020 - Euro schwach gegen US-Dollar, aber stark gegen EM-Währungen - Commerzbank Kolumne
27.05.2020 - EU-Kommission plant riesigen Wiederaufbaufonds: Mit 750 Mrd. Euro der Krise begegnen - VP Bank Kolumne
03.04.2020 - Anleihekäufe blähen die Notenbankbilanzen auf - Commerzbank Kolumne
19.03.2020 - EZB kündigt Kaufprogramm in Höhe von 750 Mrd. Euro - Commerzbank Kolumne
12.03.2020 - EZB: Keine Zinssenkung! Ist das eine „Whatever-It-Takes-Bazooka“? - Nord LB Kolumne
12.03.2020 - Die EZB muss einen Teufelskreis vermeiden - Vontobel-Kolumne
10.03.2020 - EZB Strategieüberprüfung ist richtig - Befragung der Öffentlichkeit aber übertrieben - DVFA Kolumne
10.03.2020 - Euro/Dollar: Fed wohl mit drei Zinssenkungen in 2020 - Zins- & Renditespread könnte sich weiter einengen - Donner & Reuschel Kol
21.02.2020 - Coronavirus: Eurozone ist bislang wirtschaftlich immun - VP Bank Kolumne
30.01.2020 - Eurozone: Deutliche Stimmungsaufhellung im Januar – trotz Coronavirus - Nord LB Kolumne
24.01.2020 - Einkaufsmanagerindizes Eurozone: Mehrheitlich gute Nachrichten - VP Bank Kolumne
24.01.2020 - EZB-Rat beschließt Überprüfung des geldpolitischen Strategierahmens - Commerzbank Kolumne
23.01.2020 - EZB sieht Besserungssignale – erste Strategieüberprüfung seit 2003 gestartet - Nord LB Kolumne
23.01.2020 - EZB: Startschuss zur Überarbeitung der geldpolitischen Strategie ist gefallen - VP Bank Kolumne
20.01.2020 - Ausblick auf die EZB-Sitzung am 23. Januar 2020 - DWS Kolumne
17.01.2020 - EUR/USD: Richtungswechsel im unteren Trendkanalbereich? - UBS-Kolumne
10.01.2020 - EUR/USD: Unterer Trendkanalbereich erreicht - UBS-Kolumne
09.01.2020 - Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie enttäuschen im November - Commerzbank Kolumne
08.01.2020 - EUR/USD: Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
03.01.2020 - EUR/USD: Vor langfristigem Anstieg? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.