Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

UBM erhöht die Prognose für das laufende Jahr 2019


28.08.2019, 12:18 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der österreichische Immobilien-Entwickler UBM Development setzt seine Prognose für das laufende Jahr nach oben. Die Wiener erwarten vor Steuern nun einen Gewinn von 67 Millionen Euro, das sind 18 Prozent mehr als bisher. Unter dem Strich soll der Überschuss bei 47 Millionen Euro bis 50 Millionen Euro liegen, heißt es am Mittwoch von Seiten der Gesellschaft. „Grund für diese Anhebung ist nicht nur die gute Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2019, sondern auch die erfolgreichen Verkaufsaktivitäten und deren Ergebnisauswirkungen in der zweiten Jahreshälfte”, so UBM Development.

Für die erste Hälfte des laufenden Jahres meldet das Unternehmen zwar einen Rückgang beim Umsatz von 368 Millionen Euro auf 92 Millionen Euro, zugleich konnten die Gewinne aber gesteigert werden. Vor Steuern weist UBM einen Halbjahresgewinn von 29,3 Millionen Euro gegenüber 28,1 Millionen Euro aus. Unter dem Strich klettert der Überschuss von 20,8 Millionen Euro auf 21,3 Millionen Euro. Je UBM Aktie steigt der Gewinn von 2,53 Euro auf 3,01 Euro.

„Die Gewinnsteigerung dieses Jahr ist nicht einmalig, sondern stellt ein neues Niveau für die Zukunft dar. Unsere Pipeline befindet sich auf neuem Rekordstand. Und dabei sind unsere langfristigen Mega-Projekte noch gar nicht enthalten”, sagt Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG. Die Pipeline der Gesellschaft hat bis 2022 einen Wert von 2 Milliarden Euro. Darunter seien „16 City-Hotels mit über 4.000 Zimmern oder 3.500 Wohnungen in stark nachgefragten Metropolen wie Wien, Berlin, München oder Prag”, so UBM.

UBM: Attraktive Bewertung der Aktie

In den vergangenen Tagen hat UBM ein Büroprojekt in Wien sowie zwei Hotels in Disneyland Paris verkauft. Das Gesamtvolumen der Verkäufe liegt bei 343 Millionen Euro, auf UBM entfallen 195 Millionen Euro.

Vor den morgigen Zahlen bestätigen die Analysten von Baader die Kaufempfehlung für die Aktien von UBM. Das Kursziel für die Österreicher liegt weiter bei 47,00 Euro.

Ob es mit den Zahlen eine neue, höhere Prognose gibt, ist unklar. Zumindest stärken die jüngsten Verkäufe die aktuelle Prognose von UBM.

Aktuell wird die Aktie attraktiv bewertet, das KGV 2020e steht bei 7,6. ... UBM Development News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.