UBM will sich von Disneyland-Hotels trennen


27.08.2019 15:12 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

UBM plant den Verkauf von zwei Hotelimmobilien. Dabei handelt es sich um die Hotels Dream Castle und Magic Circus im Pariser Disneyland. Die Verhandlungen sind weit voran geschritten: „Mit dem Käufer wurde bereits eine Einigung über die wirtschaftlichen Aspekte des geplanten Verkaufs erzielt. Die Durchführung der Transaktion unterliegt den üblichen Voraussetzungen für Transaktionen dieser Art in Frankreich”, meldet UBM am Dienstag. Die Österreicher rechnen damit, den Verkauf noch im laufenden Jahr abschließen zu können.

Den Verkaufspreis beziffert UBM auf 110 Millionen Euro. Zu den Auswirkungen auf die Bilanz macht man keine Angaben. Die Hotels hat das Unternehmen zusammen mit Warimpex entwickelt, an dem Joint-Venture halten beide Gesellschaften jeweils 50 Prozent der Anteile.

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.