Daimler, VW & Co: Rundumschlag der Bank of America

Bild und Copyright: XXLPhoto / shutterstock.com.

Bild und Copyright: XXLPhoto / shutterstock.com.

23.08.2019 11:28 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten der Bank of America haben in einer Art Rundumschlag reihenweise Kursziele für die Aktien von Unternehmen aus der europäischen Automobilbranche gekürzt. Man rät Investoren mit Blick auf die zahlreichen Risiken, Anteilscheinen der Branche gegenüber vorsichtig zu sein. In der Branchenstudie werden neben den Kosten für die CO2-Thematik auch ein drohender Brexit ohne Abkommen zwischen Großbritannien und der EU sowie Strafzölle der USA auf Fahrzeugimporte europäischer Hersteller genannt.

Die DAX-notierten Branchenvertreter sind von den Herabstufungen betroffen. So senkt die Bank of America das Kursziel für die Aktie von BMW von 73 Euro auf 69 Euro. Unverändert wird das Papier mit „Neutral” eingestuft. Aktuell notiert die BMW Aktie im XETRA-Handel der Frankfurter Börse bei 60,71 Euro leicht im Plus.

Für die Continental Aktie gibt es eine Herabstufung von „Buy” auf „Neutral”, das Kursziel wird zudem von 140 Euro auf 123 Euro gesenkt. Auch für die Conti Aktie geht es heute an der Börse leicht nach oben, aktuell notiert der Aktienkurs des Autozulieferers bei 109,24 Euro.

Daimlers Aktie bekommt von der Bank of America ebenfalls eine neue Zielmarke. Während der DAX-Titel aktuell an der Börse bei 24,265 Euro notiert und 0,58 Prozent an Wert gewinnt, senken die Analysten ihre Kurszielmarke von 60 Euro auf nur noch 53 Euro. Die Kaufempfehlung für die Daimler Aktie von der Bank of America bleibt aber bestehen.

Die DAX-notierte Vorzugsaktie von Volkswagen bekommt von der Bank of America ebenfalls weiterhin eine Kaufempfehlung, allerdings mit einem um 10 Euro auf 190 Euro reduzierten Kursziel. Am späten Freitagvormittag notieren die VW-Vorzüge bei 144,10 Euro und gewinnen 0,73 Prozent an Wert.

Negativzinsen und ihre Wirkung auf die Menschen - Deutsche Bank Kolumne

Was soll der brave Bürger davon halten, wenn sein Finanzminister, ein hochrangiger Vertreter des Staates, prüfen lässt, ob er ihn vor den Handlungen eines anderen staatlichen Organs, der Zentralbank, schützen kann. Denn genau darauf läuft das vom bayerischen Ministerpräsidenten Söder geforderte Verbot von Negativzinsen für die Einlagen bei den Banken (bis zu einer gewissen Größenordnung) hinaus, dessen Realisierungschancen jetzt im Finanzministerium geprüft werden.In der öffentlichen Debatte überwiegt die Ablehnung, die wir prinzipiell teilen. Ein solches Verbot stelle einen Eingriff in die privatrechtliche Vertragsfreiheit dar und überhaupt, dies wäre ein massiver Markteingriff und sei damit tabu, hört man von einigen, die plötzlich ihr ordoliberales Gewissen wiederentdecken. Die betroffene Bevölkerung dürfte dies wahrscheinlich anders sehen. Zudem dürften sich die Bürger wohl die Frage stellen, inwieweit es sich noch um einen funktionierenden Markt ... diese News vom 22.08.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Daimler

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Daimler

28.05.2020 - Daimler Aktie: Ein spektakuläres Trendsignal
27.05.2020 - Daimler Aktie: Starkes Kaufsignal - wie geht es weiter?
14.05.2020 - Daimler Aktie: Große Vorsicht, neue Verkaufssignale!
11.05.2020 - Daimler Aktie: Druck auf wichtige Chart-Widerstände könnte steigen
07.05.2020 - Deutschland: Industrieproduktion nun auch mit traurigem Negativrekord, besonders hart trifft es die Automobilwirtschaft - VP Ban
05.05.2020 - Daimler: Keine guten Aussichten für das Quartal
05.05.2020 - Daimler Aktie: Keine schönen Neuigkeiten!
30.04.2020 - Daimler: Hoffnung für die zweite Jahreshälfte
29.04.2020 - Daimler: Es kann noch schlechter werden
29.04.2020 - Daimler - Quartalszahlen: „Schlüsseltechnologien stehen nicht zur Disposition”
26.04.2020 - Daimler: Positive Signale aus China - Aktie lässt Dynamik vermissen
23.04.2020 - Daimler: Kommt eine Fusion?
23.04.2020 - Daimler: Gewinnsprung in 2021 möglich
23.04.2020 - Daimler: Rückgang kommt nicht überraschend
23.04.2020 - Daimler: Gewinneinbruch im ersten Quartal 2020
20.04.2020 - Daimler: Minus 30 Prozent
17.04.2020 - Daimler Aktie: Das wird reichlich Arbeit für die Bullen…
15.04.2020 - Daimler Aktie: Das sieht nicht gut aus!
09.04.2020 - Daimler: Positives aus Asien
09.04.2020 - Daimler: Erwartungen werden deutlich gekürzt

DGAP-News dieses Unternehmens

23.04.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2020 und Prognose für das ...
17.03.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: COVID-19-Pandemie: Daimler beschließt weitere ...
22.01.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG:Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive ...
07.01.2020 - TILP Pressemitteilung: Dieselgate: Investoren klagen gegen Daimler ...
24.09.2019 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Daimler AG umfassend ...
12.07.2019 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2019 - Daimler passt ...
23.06.2019 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler passt Ergebniserwartungen ...
13.02.2019 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Aufsichtsrat bestellt Harald Wilhelm zum Vorstandsmitglied der Daimler ...
19.10.2018 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler passt Ergebniserwartungen an - vorläufige Geschäftszahlen für ...
07.10.2018 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Personelle Veränderung im Vorstand der Daimler ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.