Bayer Aktie: Reichlich Analysten-Reaktionen auf die jüngsten News

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

21.08.2019, 15:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nachdem der Bayer-Konzern die Trennung von der Sparte Animal Health in einem milliardenschweren Deal besiegelt hat, gibt es eine ganze Reihe neuer Analystenkommentare zur Bayer Aktie. Die Experten von Pareto Securities bleiben bei ihrer Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 81 Euro für den Anteilschein des Unternehmens aus Leverkusen. Die Transaktion wird positiv bewertet, nicht zuletzt aufgrund eines 900 Millionen Euro höher als erwarteten Wertes der Sparte. „Wir glauben, dass dies ein großes Geschäft für Bayer war”, so das Fazit von Pareto.

Goldman Sachs setzt das Kursziel für die Bayer Aktie weiter bei 77 Euro an. Auch die Kaufempfehlung für den DAX-Wert wird beibehalten. Früheren aussagen zufolge habe Bayer sich offen gezeigt, mit einem Teil der Einnahmen aus einem Verkauf der Sparte Animal Health Aktien zurückzukaufen.

Independent Research meldet eine deutliche Erhöhung des Kursziels für die Bayer Aktie von 53 Euro auf 65 Euro. Dennoch behält man die Verkaufsempfehlung bei, obwohl der Aktienkurs des Unternehmens aus Leverkusen aktuell gerade einmal knapp 2 Euro über dem angehobenen Kursziel liegt. Der Verkauf der Tiermedizinsparte wird als attraktiv bezeichnet, wenngleich die Zahlung eines Teils des Verkaufspreises in Aktien des Käufers Elanco kritisch gesehen wird. Aus den Desinvestitionen schaffe Bayer Liquidität für mögliche Zahlungen in Zusammenhang mit den Glyphosat-Schadenersatzklagen.

Auch die Nord LB hebt das Kursziel für die Bayer Aktie, sieht dieses mit nun 64 Euro nach zuvor 56 Euro aber etwas unterhalb der Zielmarke von Independent Research. Zudem stufen die Analysten den DAX-Titel weiter mit „Halten” ein. Mit dem schneller als erwartet umgesetzten Umbau des Portfolios komme Bayer dem Ziel, sich auf die Bereiche Agrarchemie und Pharma zu konzentrieren, deutlich näher. Die Verkaufserlöse schaffen nach Ansicht der Experten finanzielle Optionen nicht nur für das Glyphosat-Problem, sondern auch für den Abbau von Schulden und notwendige Investitionen.

Warburg Research hat in einem aktuellen Statement die Einstufungen für die Bayer Aktie mit „Hold” und einem Kursziel von 61 Euro beibehalten. Der Titel sei weiter aufgrund der Glyphosat-Thematik hoch spekulativ und der Deal im Bereich Animal Health weite keine Überraschung auf.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

Weitere News zu diesem Thema:

Bayer mit Milliarden-Deal - und die Aktie?

Nach der jüngsten Erholungsrallye der Bayer Aktie von 55,40 Euro auf 70,04 Euro durchläuft der DAX-Wert zwar eine Konsolidierung. Doch auch in dieser Phase sind aktuell die Bullen die Punktsieger - zumindest aus charttechnischer Sicht. Am Donnerstag war der Aktienkurs des Unternehmens aus Leverkusen bis auf 62,16 Euro gefallen, prallte aber an dem hier liegenden unteren Ende der Unterstützungszone nach oben ab. Der Bereich um 61,90/62,19 Euro wurde damit bestätigt, der Pullback wurde anschließend bullishe aufgelöst mit einem Anstieg zurück auf 66,96/67,05 Euro, die Tageshochs vom ... weiter zur Bayer News



Nachrichten und Informationen zur Bayer-Aktie



All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR