Bayer mit Milliarden-Deal - und die Aktie?

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

20.08.2019, 13:50 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach der jüngsten Erholungsrallye der Bayer Aktie von 55,40 Euro auf 70,04 Euro durchläuft der DAX-Wert zwar eine Konsolidierung. Doch auch in dieser Phase sind aktuell die Bullen die Punktsieger - zumindest aus charttechnischer Sicht. Am Donnerstag war der Aktienkurs des Unternehmens aus Leverkusen bis auf 62,16 Euro gefallen, prallte aber an dem hier liegenden unteren Ende der Unterstützungszone nach oben ab. Der Bereich um 61,90/62,19 Euro wurde damit bestätigt, der Pullback wurde anschließend bullishe aufgelöst mit einem Anstieg zurück auf 66,96/67,05 Euro, die Tageshochs vom Montag und dem heutigen Dienstag. Aktuell notiert die Bayer Aktie bei 66,42 Euro mit 0,18 Prozent im Plus.

In der technischen Analyse zur Bayer Aktie bleibt damit derzeit fraglich, ob sich der Aktienkurs oberhalb der Unterstützung bei 65,45/65,89 Euro etablieren kann. Gelingt dies und kommt es zum Anstieg über 66,96/67,05 Euro, könnte die 70-Euro-Marke erneut zum Ziel eines Tests werden. Zwischen 71,72/71,92 Euro und 72,91/73,17 Euro wären dann weitere und vor allem übergeordnet wichtige charttechnische Hürden vorhanden. Bleiben die Kaufsignale indes aus, entwickeln sich in der technischen Analyse für die Bayer Aktie Abwärtsrisiken.

Bayer selbst meldet aktuell den Verkauf seines Animal-Health-Geschäfts für 7,6 Milliarden US-Dollar an das US-Unternehmen Elanco Animal Health. „Die Summe besteht zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, die transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt. Hinzu kommen 2,3 Milliarden US-Dollar in Aktien von Elanco, basierend auf dem unbeeinflussten volumengewichteten 30-Tages-Durchschnittskurs zum 6. August 2019”, so Bayer. Die Leverkusener rechnen damit, dass der Verkauf Mitte 2020 abgeschlossen werden kann. Zuvor müssen unter anderem noch die zuständigen Kartelämter ihre Freigaben zu dem Deal erteilen.

Mit dem Verkauf fokussiere man sich weiter auf die Sparte Life Sciences. „Wir haben uns beim Capital Markets Day im Dezember 2018 anspruchsvolle Ziele zur Wertschaffung gesetzt. Zu unseren obersten Prioritäten zählen dabei diese Portfoliomaßnahmen, die wir jetzt früher als geplant umsetzen”, so Bayer-Chef Werner Baumann. 2018 hat Bayer in dem Bereich Animal Health 1,8 Milliarden Dollar umgesetzt.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer



Nachrichten und Informationen zur Bayer-Aktie



All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR