Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

Volkswagen: Gleich zwei nicht so tolle News

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

16.08.2019, 14:06 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Volkswagen hat im Juli einen Rückgang bei der Zahl ausgelieferter Fahrzeuge verzeichnet - und das trotz eines Zuwachses auf dem chinesischen Markt. Weltweit hat der Autokonzern im Juli 886.100 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Minus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In China wurden 313.400 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Plus von 1,3 Prozent, womit das Land weiterhin der mit Abstand wichtigste Einzelmarkt der Gesellschaft bleibt.

Belastet hat die Entwicklung in Europa: Für den deutschen Markt meldet Volkswagen ein Absatzminus von 6,3 Prozent auf 126.300 Fahrzeuge, in der Region Europa sinkt der Absatz um 3,6 Prozent auf 393.600 Automobile. Ein Plus von 14,3 Prozent auf 40.900 Fahrzeuge melden die Norddeutschen für den brasilianischen Markt.

Derweil kassiert die DAX-notierte VW Vorzugsaktie von den Analysten bei Bernstein mit Blick auf die Quartalszahlen des Autobauers auch noch eine deutliche Kurszielsenkung. Lag die Zielmarke bisher bei 220 Euro, so geben die Experten nun 180 Euro an. Es bleibt aber beim „Outperform” als Einstufung der VW Aktie, die zuletzt klar unter Druck stand und aktuell bei 138,78 Euro mit 0,45 Prozent gegenüber dem Vortag im Plus liegt.

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Volkswagen (VW) Vz.-Aktie