DAX befindet sich auf brüchigem Eis - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: Deutsche Börse AG.

Bild und Copyright: Deutsche Börse AG.

14.08.2019 11:12 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Dem Test der 200-Tage-Linie kommt weiterhin die entscheidende Rolle zu. Bereits fünfmal in Folge konnte der DAX 30 diese Marke halten. Per heute tendiert diese bei 11.650 Punkten. Neben dem nach wie vor schwelenden Handelsstreit zwischen China und den USA sowie dem Streik in Hongkong gegen die chinesische Regierung häufen sich nun die Sorgen um die globale Konjunktur. Bereits heute früh um 08:00 Uhr bestätigte der Rückgang des deutschen BIP die Rezessionsbefürchtungen. Mit Spannung wird nun gleich um 11.00 Uhr das europäische Wirtschafts“wachstum“ erwartet. Zudem hält die Null- bis Negativzinspolitik der Notenbanken die Kapitalmärkte in Atem. Markttechnisch zeigen sich die wichtigen Indikatoren kurz- wie mittelfristig angeschlagen beziehungsweise schwach. Sowohl MACD als auch Slow-Stochastik machen keine Hoffnung auf einen plötzlichen Turnaround. Im Gegenteil: Im Zuge des gestern enttäuschenden ZEW-Index wurde sogar die 200-Tage-Linie vorübergehend unterhandelt. Die aktuelle Situation spiegelt eindeutig das Zusammenspiel der beiden wichtigen Partner Fundamentaler - und Technischer Analyse wider. Es bleibt bei der seit Langem empfohlenen Strategie mittels Stopp-Loss Marken solche Marktbewegungen zu neutralisieren. Die sich heute bislang ausgebildete Black-Doji-Candle zeugt davon, dass der Fokus weiterhin der 200-Tage-Linie gilt. Jetzt muss die Abwehr stehen. Sturmläufe bleiben vorerst aus. Der Euro Bund-Future steigt auf ein neues Rekordhoch, die zehnjährigen Bundesanleihen rentieren aktuell bei minus 0,60 Prozent.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.866, 11.926, 12.115, 12.189
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.621, 11.560, 11.300, 11.019
- Oberes Bollinger-Band: 12.711, Mittleres Bollinger-Band: 12.051 und Unteres Bollinger-Band: 11.390
- 90-Tage-Linie: 12.160 und 200-Tage–Linie: 11.650 sowie: 21-Tage-Linie: 12.129
- Indikatoren: MACD: schwach | RSI: schwach I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: schwach
- In Summe: schwach
- Volatilität (VDAX-NEW): 19,04
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr war unterhalb der 11.800.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.621, 11.560, 11.300, 11.019

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: Test der 200-Tage-Linie
Tertiärtrend: Fokus auf 11.621
Rückkehr in den kfr. Aufwärtstrend war nicht nachhaltig genug
Test der 200-Tage-Linie als wegweisendes Signal

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

US-Berichtssaison übertrifft die deutlich reduzierten Erwartungen - Commerzbank Kolumne

Die laufende US-Berichtssaison befindet sich bereits in ihrer finalen Phase. Bisher haben knapp 85% der Konzerne des S&P 500 ihre Zahlen für das zweite Quartal 2019 vorgelegt und konnten damit die (allerdings im Vorfeld mehrfach gesenkten) Gewinnprognosen im Schnitt um 5,2% übertreffen. Gegenüber Vorjahr legen die Gewinnzahlen immerhin noch um 5,7% zu (Vorquartal: +5,2%, Q4 2018: +13,4%). Der somit überraschend starke Gewinntrend basiert vor allem auf einer weiterhin extrem soliden Umsatzentwicklung (+4% ggü. Vorjahresquartal). Da es aktuell nicht so aussieht, als ob die Gewinnmargen einbrechen würden, sollten die stabilen Umsätze in den USA auch in den kommenden Quartalen dafür sorgen, dass sich die Unternehmensgewinne positiver gestalten, als die schwache Entwicklung der industriellen Frühindikatoren befürchten lässt. Bei einem Blick auf die Branchen fallen insbesondere die rohstofforientierten Sektoren Energie und Grundstoffe negativ aus dem Rahmen. Beide verzeichnen ... diese News vom 14.08.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

30.05.2020 - Teures wird teurer und Billiges bleibt billig - DWS Kolumne
29.05.2020 - DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus - UBS-Kolumne
28.05.2020 - Sind wir nicht alle ein bisschen FinTech? - ARTS Kolumne
28.05.2020 - DAX: Durchbruch über 200er-EMA? - UBS-Kolumne
28.05.2020 - DAX bestätigt Gap-Closing - fatale US-Wirtschaftsdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
27.05.2020 - DAX: Nächstes Ziel 11‘700 Punkte? - UBS-Kolumne
26.05.2020 - DAX: Durchbruch über Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
25.05.2020 - DAX: Kein Bullenmarkt - Bären kraulen sich weiterhin das Fell... - Donner & Reuschel Kolumne
25.05.2020 - DAX: Durchbruch oder Kursrutsch? - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Der Fibonacci-Fächer hält weiter - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Gewinnmitnahmen zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2020 - DAX: Hält der Fibonacci-Fächer? - UBS-Kolumne
20.05.2020 - DAX: Ziel 11‘500 Punkte? - UBS-Kolumne
20.05.2020 - DAX: Legt sich der DAX nochmals flach? - Donner & Reuschel Kolumne
19.05.2020 - ZEW-Umfrage: Experten setzen auf Erholung im zweiten Halbjahr - Nord LB Kolumne
19.05.2020 - Aussagekraft der aktuellen Berichtssaison beschränkt - Commerzbank Kolumne
19.05.2020 - DAX: Kursexplosion mit einem „Aber...” - UBS-Kolumne
19.05.2020 - DAX testet wichtige Marke: 11.032 als Wegweiser? - Donner & Reuschel Kolumne
18.05.2020 - Aktienmärkte und Donald Trump strapazieren die Nerven der Anleger - Börse München Kolumne
18.05.2020 - DAX: 10’600 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.