Mutares Aktie: Das könnte der letzte Selloff gewesen sein - Chartanalyse

14.08.2019, 08:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Johannes Stoffels / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Johannes Stoffels / www.4investors.de.

Ein kurzes charttechnisches Update zur Mutares Aktie, die in der technischen Analyse eine sehr interessante Situation aufweist. Es geht um einen potenziellen Turnaround, nachdem die jüngste Abwärtsbewegung des Titels gestern bei 8,67 Euro ein neues Bewegungstiefs erreichte. An der starken charttechnischen Unterstützunszone bei 8,58/8,70 Euro schaffte der Aktienkurs der Münchener Beteiligungs-Gesellschaft aber die Wende nach oben. Aus dem gestrigen XETRA-Handel ging es für die Mutares Aktie bei 8,96 Euro, aktuelle Indikationen am Mittwochmorgen liegen sogar wieder knapp über der 9-Euro-Marke.

Mit dieser Entwicklung könnte der Aktienkurs von Mutares die Wende eingeleitet haben. Eine starke charttechnische Unterstützungszone wurde gestern in einem Selloff-artigen Szenario deutlich bestätigt, was die Basis für ein solches Szenario ist. Hinzu kommt eine überverkaufte Lage - der Titel kommt von der 12-Euro-Marke, die noch Mitte Mai im Fokus stand - sowie ein Rebreak über eine erste Hürde bei 8,74/8,80 Euro. Gelingt es der Mutares Aktie nun, sich auch oberhalb von 8,95/9,02 Euro zu etablieren, könnte tatsächlich eine Gegenbewegung zu den jüngsten Verlusten aufgebaut werden.

Nach unten bleibt vor allem der Bereich oberhalb von 8,58 Euro für den Scale-notierten Titel ein starker charttechnischer Unterstützungsbereich.

Auf einem Blick - Chart und News: Mutares

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR