Henkel: Warnung zeigt Wirkung

13.08.2019, 16:56 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im zweiten Quartal steigt der Umsatz bei Henkel um 0,4 Prozent auf 5,12 Milliarden Euro an. Das bereinigte EBIT sinkt um 8,6 Prozent auf 846 Millionen Euro. Die Experten von Independent Research hatten mit 5,21 Milliarden Euro bzw. 858 Millionen Euro gerechnet.

Für das Gesamtjahr nimmt Henkel die Prognose teils zurück. So soll der organische Umsatz um 0 Prozent bis 2 Prozent wachsen, in der alten Prognose lag das Plus bei 2 Prozent bis 4 Prozent.

Die Experten rechnen mit einem Gewinn je Aktie von 4,95 Euro (alt: 5,10 Euro). 2020 soll das Plus bei 5,18 Euro (alt: 5,33 Euro) liegen. Sie nehmen zudem das Kursziel von 85,00 Euro auf 82,00 Euro zurück. Das Verkaufsvotum wird gleichzeitig für den Vorzugsaktie von Henkel bestätigt.

Von der Experten der DZ Bank gibt es hingegen eine Halteempfehlung für die Aktien von Henkel. Die Analysten sehen das Kursziel bei 85,00 Euro, im bisherigen Modell stand es bei 92,00 Euro. Aufgrund der Henkel-Warnung nehmen auch die Analysten ihre Schätzungen zurück.

Sie rechnen für 2019 mit einem Gewinn je Aktie von 5,45 Euro (alt: 5,67 Euro). Die Prognose für 2020 sinkt von 5,89 Euro auf 5,71 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Henkel Vz.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR