Voltabox: Beobachtung wird ausgesetzt

13.08.2019, 15:36 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Voltabox.

Bild und Copyright: Voltabox.

Gestern Abend hat Voltabox eine sehr deutliche Gewinnwarnung publiziert. Schon im Mai war das Unternehmen aufgrund von Bilanzierungsfehlern in den Fokus gerückt und unter Druck geraten. Jetzt verstärkt sich der Druck noch weiter.

Nach der aktuellen Prognose rechnet Voltabox für 2019 mit einem Umsatz von 70 Millionen Euro bis 80 Millionen Euro, bisher ging man von 105 Millionen Euro bis 115 Millionen Euro aus. Operativ soll es eine EBIT-Marge von -8 Prozent bis -9 Prozent geben. Die bisherige Margenprognose lag bei +8 Prozent bis +9 Prozent.

Umsatzverschiebungen und eine Produktionsunterbrechung gelten als Gründe für die massive Warnung. Daraus resultiert insgesamt ein Umsatzausfall von rund 34 Millionen Euro.

Nach diesen Vorfällen setzen die Analysten von FMR ihre Beobachtung für die Aktien von Voltabox vorläufig aus. Sie können aufgrund der bisher vorliegenden Informationen keine fundamentale Neubewertung der operativen Entwicklung vornehmen. Zuvor hatten die Analysten eine Kaufempfehlung für die Voltabox-Aktien ausgesprochen. Das Kursziel lag bei 17,00 Euro.

Am 21. August wird Voltabox Zahlen zum ersten Halbjahr vorstellen.

Die Aktien von Voltabox verlieren am Nachmittag 52,8 Prozent auf 5,80 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Voltabox

Mehr zum Thema:

Voltabox: Deutliche Warnung – Verluste drohen

Bei Voltabox läuft es 2019 nicht wie geplant. Daher muss die Gesellschaft aus Delbrück ihre Umsatz- und Gewinnerwartung zurücknehmen, Voltabox spricht eine entsprechende Gewinnwarnung aus. So soll es 2019 einen Umsatz von 70 Millionen Euro bis 80 Millionen Euro geben. Die alte Prognose lag bei 105 Millionen Euro bis 115 Millionen Euro. Statt einer EBIT-Marge von 8 Prozent bis 9 Prozent geht Voltabox nun von einem operativen Verlust aus. Die EBIT-Marge soll bei -8 Prozent bis -9 Prozent ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR