Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

Bayer und Lanxess trennen sich von Currenta

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

07.08.2019, 10:09 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Chemieparkbetreiber Currenta wird von Fonds aus dem Umfeld des Infrastruktur-Investors Macquarie Infrastructure and Real Assets übernommen. Bayer und Lanxess trennen sich von ihren Anteilen. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet, der Verkauf muss aber noch grünes Licht von den Behörden erhalten. Vor Abzug der Nettoverschuldung und der Pensionsverpflichtungen wird Currenta mit einem Gesamtunternehmenswert von 3,5 Milliarden Euro.

„Currenta managt und betreibt Infrastruktur, Energieversorgung und weitere wesentliche Dienstleistungen in den Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen und ist derzeit ein Gemeinschaftsunternehmen von Bayer (60 Prozent) und LANXESS (40 Prozent)”, so die Unternehmen. Es seien langfristige Dienstleistungs- und Versorgungsverträge abgeschlossen worden, meldet Bayer. Während der DAX-Konzern mit einem Abschluss des Verkaufs seiner Beteiligung im vierten Quartal rechnet, wird Lanxess sich erst im April des kommenden Jahres von der Beteiligung trennen.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Bayer-Aktie