Beiersdorf: Klares Plus beim Kursziel der Aktie

Bild und Copyright: Beiersdorf.

Bild und Copyright: Beiersdorf.

06.08.2019 14:45 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Beiersdorf verbessert im zweiten Quartal den Umsatz um 4,7 Prozent auf 1,89 Milliarden Euro. Das entspricht den Erwartungen. Für das Gesamtjahr rechnet Beiersdorf mit einem organischen Umsatzplus von 3 Prozent bis 5 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge soll bei rund 14,5 Prozent liegen. Im Vorjahr stand sie bei 15,4 Prozent.

Die Analysten von Independent Research bestätigen nach den Zahlen ihre Verkaufsempfehlung für die Papiere von Beiersdorf. Das Kursziel steigt von 88,00 Euro auf 99,00 Euro an.

Für 2019 erhöhen die Analysten ihre Gewinnschätzung je Aktie von 3,26 Euro auf 3,33 Euro. Die Schätzung für 2020 legt von 3,50 Euro auf 3,55 Euro zu. Die schwierige Konjunktur kann die Geschäfte der Norddeutschen belasten. Hier ist vor allem der Autobereich ein Problem. Hervorgehoben wird von den Experten zudem die sehr konservative Dividendenpolitik von Beiersdorf. Die Dividendenrendite liegt bei weniger als einem Prozent.

Die Aktien von Beiersdorf gewinnen heute 3,4 Prozent auf 106,70 Euro und liegen somit weiter über dem Kursziel der Experten.

Beiersdorf: „Die Konsumgüterindustrie befindet sich in einem historischen Umbruch”

In der ersten Hälfte des laufenden Jahres hat Beiersdorf den Konzernumsatz von 3,61 Milliarden Euro auf 3,84 Milliarden Euro gesteigert. Vor Zinsen und Steuern melden die Hamburger einen operativen Gewinnanstieg von 585 Millionen Euro auf 593 Millionen Euro. „Beeinflusst durch die Investitionen für C.A.R.E.+, lag die EBIT-Umsatzrendite ohne Sondereffekte bei 15,4 Prozent (Vorjahr: 16,2 Prozent). Die Sonderfaktoren in Höhe von 11 Millionen Euro betrafen die Aufwendungen für den Erwerb des Coppertone-Geschäfts”, so Beiersdorf am Dienstag.

Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigt das Unternehmen, das vor allem für seine Marken Niveau und tesa bekannt ist. Konzernweit soll der Umsatz um 3 Prozent bis 5 Prozent steigen, so der DAX-notierte Konzern. Operativ will man vor Zinsen und Steuern eine Gewinnspanne von etwa 14,5 Prozent erzielen.

„Die Konsumgüterindustrie befindet sich in einem historischen Umbruch. Unser gesamtes Geschäftsmodell muss sich an die neuen ... Beiersdorf News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Beiersdorf

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Beiersdorf-Aktie