Mologen Aktie: Die Alarmglocken schrillen

Bild und Copyright: Gorodenkoff / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Gorodenkoff / shutterstock.com.

06.08.2019 10:52 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Man hatte extra die Hauptversammlung verschoben: Mologen setzte zuletzt voll auf gute Nachrichten aus einer abschließenden klinischen Studie mit dem Krebsmedikament Lefitolimod. Die Ergebnisse wollte man auf der Hauptversammlung mit den Aktionären diskutieren und hoffte, ihnen einen Studienerfolg präsentieren zu können. Die Daten sollten zudem die Grundlage für eine umfangreiche Neufinanzierung der Gesellschaft werden können, deren Finanzmittel letzten aussagen zufolge bis Jahresende reichen.

Was man nun auf der Hauptversammlung diskutieren muss, ist ein Studienfehlschlag. Gestern, wir berichteten, legte Mologen die Daten vor, die einen deutlichen Studienfehlschlag zeigten. Das primäre Ziel wurde verfehlt. Mologens Aktie, die am Freitag noch mit 3,41 Euro ins Wochenende ging und wenige Tage zuvor sogar 4,85 Euro erreicht hatte, befindet sich seitdem im steilen Absturz. Am heutigen Dienstag wird ein neues Crash-Tief bei 1,25 Euro erreicht. Die Volatilität im Tagesverlauf bleibt allerdings hoch, aktuell liegt die Biotech-Aktie bei 1,375 Euro deutlich über dem Tagestief, aber immer noch mehr als 15 Prozent gegenüber dem gestrigen XETRA-Schlusskurs im Minus.

Der Rutsch unter den charttechnischen Unterstützungsbereich bei 1,52/1,54 Euro verschärft die charttechnisch ohnehin schon bearishe Lage damit ein weiteres Mal. Nach dem Absturz auf 1,25 Euro im frühen Handel am Dienstag endet eine erste Erholungsbewegung bei 1,495 Euro, von hier geht es wieder abwärts. Die Zone wird damit kurzfristig für Trader zu einer entscheidenden Hürde. Hinzu kommen Hindernisse direkt darüber bei 1,60/1,61 Euro, die sich aus Intraday-Bewegungen des gestrigen Tages ergeben. Kommt es zur Erholungsbewegung, wäre spätestens an der 2-Euro-Marke mit einem stärkeren Widerstand zu rechnen.

Über den Tag hinaus gehen die Risiken bei der Mologen Aktie deutlich weiter als mit dem aktuellen Verkaufssignal. Die Existenz des Unternehmens steht in Frage. Mit dem Studien-Fehlschlag hat sich die notwendige Finanzierung für das Unternehmen enorm erschwert. Die Berliner wollen nun bei den Forschungen wie auch den Finanzierungsbemühungen „den Fokus der künftigen Strategie sowohl für Lefitolimod als auch den ersten klinischen Kandidaten der EnanDIM-Familie in allen laufenden und geplanten Studien auf Kombinationsansätze legen”. Ob das reicht, bleibt abzuwarten und die nächsten Monate werden entscheidend. Einfacher ist es für das Biotech-Unternehmen mit der gestrigen „Katastrophen”-News nicht geworden. Ohne Neufinanzierung geht bei Mologen dann früher oder später das Licht aus.
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Mologen Holding

08.05.2020 - Mologen verkauft Lefitolimod und Enandim an Gilead Sciences
01.05.2020 - Mologen: Das große Gehen
23.04.2020 - Mologen bereitet Abschied vor
03.02.2020 - Mologen: Insolvenz nimmt nächste Stufe
04.12.2019 - Mologen ist insolvent
02.12.2019 - Mologen: Kommt der Gründer zurück?
08.11.2019 - Mologen: Verlust soll 2019 etwas kleiner als erwartet ausfallen
04.11.2019 - Mologen: Neue klinische Studie in Dänemark gestartet
08.10.2019 - Mologen: Neue HIV-Studie in den USA mit der University of California
30.08.2019 - Mologen kündigt Kapitalerhöhung an
27.08.2019 - Mologen erhält US-Patent
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
15.08.2019 - Mologen: Operativer Verlust weitet sich aus
05.08.2019 - Mologen: Dramatischer Rückschlag für Lefitolimod
22.07.2019 - Mologen: Neuigkeiten aus der dänischen HIV-Studie
12.07.2019 - Mologen steht vor wichtigen News - Hauptversammlung verschoben
21.06.2019 - Mologen: Neues aus dem Aufsichtsrat
09.05.2019 - Mologen: Studiendaten im Sommer werden „wegweisend”
15.04.2019 - Mologen: Es gibt neue Daten
11.04.2019 - Mologen: Anträge werden zurückgezogen

DGAP-News dieses Unternehmens

08.05.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Verkauf wesentlicher Vermögensgegenstände ...
30.04.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Amtsniederlegung von Vorstand und ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Widerruf der Zulassung zum Prime ...
03.02.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Mologen ...
03.12.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Stellung eines ...
02.12.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Update zur kurzfristigen ...
22.11.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung unter Ausschluss des Bezugsrechts ...
07.11.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Fokussierung auf ...
04.11.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG gibt Start der Phase-IIa-TITAN-Kombinationsstudie in HIV ...
08.10.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Kooperation mit amfAR Institute for HIV Cure Research für klinische ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.