DAX 30 unter Druck: Handelsstreit eskaliert - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: Michael Candelori / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Michael Candelori / shutterstock.com.

06.08.2019 09:10 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter auf Twitter 

Der der deutsche Leitindex verlor im gestrigen Handel -1,80% und schloss bei 11.658 Punkten. Grund für die starken Kursverluste, ist die Eskalation im Handelsstreit zwischen USA und China. Nachdem Donald Trump vergangene Woche weitere US-Zölle auf Importe aus China per 1. September 2019 angedroht hat. Die Antwort der Chinesen folgte gestern. Um den Zöllen entgegen zu wirken, wird die chinesische Währung abgewertet. Der chinesische Renminbi stieg auf 7,053 und erreicht den höchsten Stand seit 2008. Daraufhin wurde die chinesische Zentralbank der Währungsmanipulation von Donald Trump beschuldigt. Diese wies die Vorwürfe zurück. Nun wollen sich die USA beim IWF beschweren.

Zusammenfassend scheint der Handelsstreit eine neue Dimension zu bekommen und der leidtragende sind der DAX 30 bzw. die globalen Aktienmärkte. Die Hoffnung auf eine Einigung, die sicherlich im DAX 30 vergangene Woche noch eingepreist war ist verflogen. Dies spiegelt auch der Kursverfall der letzten Handelstage.

Wie weit dieser noch geht oder ob wir schon am Ende der Korrektur ist schwierig zu beantworten. Die Dynamik der letzten Tage hat seine Spuren im Chart hinterlassen. Die 11.800 ist unterhandelt. Nun gilt der Fokus auf die 11.618. Das Tief vom 03.06.2019. Die Indikatoren sind überverkauft auch das untere Bollinger Band deutet auf eine Übertreibung hin. Es bleibt abzuwarten wie sich die Kommunikation zwischen China und USA in den nächsten Tagen entwickelt. Kurse im DAX 30 über 11.800 würden eine Stabilisierung bedeuten. Unter der Marke 11.600 kann sich die Dynamik beschleunigen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.823, 12.068, 11.299
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.618, 11.500, 11.613
- Oberes Bollinger-Band: 12.676, Mittleres Bollinger-Band: 12.300 und Unteres Bollinger-Band: 11.885
- 90-Tage-Linie: 12.152 und 200-Tage–Linie: 11.618 sowie: 21-Tage-Linie: 12.301
- Indikatoren: MACD: negativ | RSI: überverkauft | Slow-Stochastik: überverkauft | Momentum:
schwach
- In Summe: überverkauft
- Volatilität (VDAX-NEW): 21,26
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird wieder nahe der 11.650 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.613

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Zum Aktien-Snapshot - DAX - Aktienindex: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - DAX - Aktienindex

23.09.2021 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft weiter - UBS
22.09.2021 - Zittern vor chinesischem Lehman-Moment - BÖAG Kolumne
22.09.2021 - DAX: Bullen konnten Abverkauf kontern - UBS
21.09.2021 - DAX: Kursrutsch - UBS
21.09.2021 - Am Morgen: Evergrande, Deutsche Bank und Lufthansa im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
20.09.2021 - Zäsur beim DAX - Unsicherheiten halten an - Börse München
20.09.2021 - DAX: Bären schlagen wieder zu - UBS
20.09.2021 - Warnsignale bestätigen sich: DAX 40 wird wichtige Unterstützungen unterschreiten - Donner & Reuschel
17.09.2021 - DAX: Erneuter Abprall nach unten - UBS
16.09.2021 - DAX: Abprall nach unten am 50er-EMA - UBS
15.09.2021 - Aktienmärkte ohne klare Richtung - BÖAG Kolumne
15.09.2021 - DAX: Weiter auf Richtungssuche - UBS
14.09.2021 - DAX: Neue Abwärtsbewegung nach Hochlauf zum 10er-EMA? - UBS
13.09.2021 - DAX: Bären bleiben tonangebend - UBS
13.09.2021 - DAX zeigt Stabilität, aber Momentum lässt weiter nach - Donner & Reuschel
10.09.2021 - DAX: Unter dem 50er-EMA weiter schwach - UBS
10.09.2021 - DAX zeigt Stabilität am „EZB-Tag“ - Donner & Reuschel
09.09.2021 - DAX bricht unter 50er-EMA durch - UBS
09.09.2021 - DAX: Kurzfristige Stoppmarken unterschritten, mittelfristiger Trend im Test - Donner & Reuschel
08.09.2021 - Stühlerücken in der DAX-Familie - BÖAG Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.