ThyssenKrupp Aktie mit Kurssprung: Was ist hier passiert?

Im Handel am Mittwoch schießt die ThyssenKrupp-Aktie plötzlich in die Höhe. Wir werfen einen Blick auf die Hintergründe der Aktienkurs-Entwicklung bei dem DAX-Titel. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Im Handel am Mittwoch schießt die ThyssenKrupp-Aktie plötzlich in die Höhe. Wir werfen einen Blick auf die Hintergründe der Aktienkurs-Entwicklung bei dem DAX-Titel. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

24.07.2019, 13:59 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein Bericht der Nachrichtenagentur „Bloomberg” über wachsenden Druck auf ThyssenKrupp-Konzernchef Guido Kerkhoff bringt am frühen Mittwochnachmittag Leben in den Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens. Aktuell gewinnt die ThyssenKrupp Aktie mehr als 3 Prozent an Wert und liegt bei 11,99 Euro, das bisherige Tageshoch wurde kurz zuvor bei 12,20 Euro erreicht. Mit dem Anstieg springt das Papier über charttechnische Hürden bei 11,51/11,58 Euro und 11,75/11,85 Euro. Für die ThyssenKrupp Aktie gibt es in der technischen Analyse damit Kaufsignale, die den Effekt des „Bloomberg”-Berichts auf den Aktienkurs noch verstärken.

Dem Bericht zufolge soll der Druck auf Kerkhoff aus dem Aufsichtsrat zum Umbau des ThyssenKrupp-Konzerns deutlich steigen. Bei der Gesellschaft soll es für zwei Geschäftsbereiche Übernahmeangebote geben, darunter die lukrative Aufzugssparte. In Aufsichtsratskreisen soll auch über eine Ablösung Kerkhoffs gesprochen worden sein, da der Umbau des Konzerns nicht schnell genug vonstatten gehe. Bestätigt wurde bisher von Seiten des Unternehmens allerdings nichts.

Die Analysten von Baader sehen derweil in ihrer jüngsten Analyse die Ziele bei ThyssenKrupp in Gefahr. Die Experten nehmen ihre EBIT-Erwartungen um 6,5 Prozent zurück und rechnen mit einem bereinigten EBIT von rund 913 Millionen Euro. Der Konzern prognostiziert einen Wert von 1,1 Milliarden Euro bis 1,2 Milliarden Euro. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Experten bei ThyssenKrupp mit einem Gewinn je Aktie von 0,12 Euro (alt: 0,70 Euro). Die Prognose für das kommende Geschäftsjahr sinkt von 0,91 Euro auf 0,46 Euro. Damit wird die Prognose fast halbiert.

Trotz der veränderten Prognose bestätigen die Analysten die Halteempfehlung für die Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel steht wie zuvor bei 13,00 Euro. Bis zum Jahresende dürfte ThyssenKrupp seine Aufzugsparte an die Börse bringen. Doch auch nach einem Börsengang sollte ThyssenKrupp eine knappe Mehrheit an dem Börsenneuling halten.

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp



Nachrichten und Informationen zur ThyssenKrupp-Aktie