Bayer: Aktie hat starkes Aufwärtspotenzial

23.07.2019, 10:50 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bayer verkauft seine Fußpflege-Sparte „Dr. Scholl“ an Yellow Wood. Der Verkaufspreis liegt bei 585 Millionen Dollar. Dr. Scholl machte zuletzt einen Umsatz von 234 Millionen Dollar.

Für die Analysten von Baader geht der Preis auf den ersten Blick in Ordnung. Wenn man jedoch bedenkt, wie die Bewertung 2014 war, als Bayer den Bereich von Merck übernommen hat, kann man einen Wertverlust feststellen. Andererseits hätte man in den kommenden Jahren hohe Marketingausgaben bei Dr. Scholl gehabt.

Die Experten bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Bayer. Das Kursziel sehen die Analysten weiter bei 123,00 Euro.

Sie rechnen im laufenden Jahr bei Bayer mit einem Gewinn je Aktie von 7,16 Euro. Im kommenden Jahr soll das Plus bei 8,31 Euro liegen.

Die Aktien von Bayer gewinnen 1,6 Prozent auf 60,53 Euro. Damit hat die Aktie ein Verdopplungspotenzial.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

Mehr zum Thema:

Bayer verkauft Fußpflege-Sparte „Dr. Scholl” - Aktie mit Chancen?

Der Bayer-Konzern trennt sich von seiner Fußpflege-Sparte „Dr. Scholl” und verkauft diese an Yellow Wood Partners. Beide Unternehmen haben ihren Angaben zufolge eine endgültige Vereinbarung über den Deal unterzeichnet. Den Verkaufspreis beziffert die Gesellschaft aus Leverkusen mit 585 Millionen Dollar. Bayer beziffert den Umsatz der Sparte für das vergangene Jahr auf 234 Millionen US-Dollar.

„Der Verkauf ermöglicht es Bayer, sich auf den Ausbau seines Kerngeschäfts mit ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR