Media and Games Invest: Stärkeres Engagement bei gamigo

23.07.2019, 00:16 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Media and Games Invest hat über eine Tochter die bisher von Axel Springer Digital Ventures gehaltenen Anteile an gamigo erworben. Finanzielle Details werden nicht bekannt, darüber haben die Beteiligten Stillschweigen erworben. Mitgeteilt wird nur, dass der Kaufpreis in bar bezahlt wird.

Damit erhöht sich der Anteil von Media and Games Invest an gamigo um 13,8 Prozent. Das Unternehmen mit Sitz auf Malta hält somit künftig 52,6 Prozent der Aktien und 66,9 Prozent der Stimmrechte an gamigo. Das Unternehmen will seine Position bei gamigo noch weiter stärken. Man verhandelt derzeit mit anderen Aktionären, um auch deren Anteile an gamigo zu übernehmen.

Remco Westermann von Media and Games Invest freut sich über das höhere Engagement bei gamigo. So schaffe man erhebliche Werte für die Aktionäre. Westermann fährt fort: „Wir werden uns weiter auf unsere Strategie "buy, integrate, build & improve" konzentrieren, indem wir die Konsolidierungschancen der Medien und Game Segmente nutzen, die Unternehmen integrieren und ihre Effizienz und USPs für weiteres Wachstum steigern.“

Auf einem Blick - Chart und News: Media and Games Invest

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR