publity will Tochtergesellschaft in die PREOS Real Estate einbringen

19.07.2019, 15:25 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Immobilien-Unternehmen publity plant die mehrheitliche Einbringung der Tochtergesellschaft publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate einbringen. Bisher hält man an der Gesellschaft sämtliche Anteile, nun sollen 94,9 Prozent in PREOS eingebracht werden. Im Gegenzug wird publity bis zu 47,45 Millionen PREOS Aktien aus einer Sachkapitalerhöhung zum Ausgabepreis von 8,00 Euro erhalten. Im Zuge des Deals werde die publity Investor GmbH mit 400 Millionen Euro bewertet, so das Unternehmen. Die PREOS-Hauptversammlung muss dem Deal noch zustimmen, was aber Formsache sein dürfte. Der Grund: publity-Chef Thomas Olek ist sowohl bei publity als auch PREOS Mehrheitsaktionär.

„Die Kapitalerhöhung soll in dem maximal möglichen Umfang durchgeführt werden, bei dem der prozentuale Anteil der einzubringenden Geschäftsanteile an der Investor noch unterhalb der dann geltenden Beteiligungsschwelle liegt, ab der die Einbringung den Anfall von Grunderwerbsteuer auslösen würde”, kündigen die Immobilien-Unternehmen an.

Nach der Transaktion wäre publity mit mehr als 66 Prozent mehrheitlich an PREOS beteiligt. Man plane, diese Beteiligung langfristig als reine Aktienbeteiligung zu halten. Kündigt publity am Freitag an.

„Im Anschluss an die Durchführung der Transaktion ist die Emission einer Wandelschuldverschreibung durch die PREOS im Umfang von bis zu nominal EUR 300 Mio. geplant, im Rahmen derer die publity Forderungen aus an die Investor bereits gewährten und zukünftig noch zu gewährenden Gesellschafterdarlehen im Umfang von bis zu EUR 150 Mio. in die PREOS einzubringen beabsichtigt”, so das Unternehmen weiter.

Auf einem Blick - Chart und News: publity


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-Adhoc: publity AG: Vorstand der publity AG beschließt die Einbringung von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG gegen Ausgabe neuer Aktien




DGAP-Ad-hoc: publity AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

publity AG: Vorstand der publity AG beschließt die Einbringung von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG gegen Ausgabe neuer Aktien
19.07.2019 / 13:04 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber ... DGAP-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR