Siemens Gamesa hat Rekordauftrag aus den USA in Aussicht

19.07.2019, 13:18 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Siemens Gamesa.

Bild und Copyright: Siemens Gamesa.

Siemens Gamesa Renewable Energy winkt ein riesiger Auftrag: Der Konzern hat einen bedingten Vertrag für drei Offshore-Windenergieprojekte im Nordosten der USA unterzeichnet. Zusammen kommen diese auf eine Leistung von 1.714 Megawatt. Die Offshore-Windparks sollen mit SG 8.0-167 DD Windkraftanlagen ausgerüstet werden. Zu dem Auftrag, der von Ørsted und Eversource vergeben wurde, gehören auch Serviceverträge für die Windenergieanlagen. Zum Auftragswert macht Siemens Gamesa am Freitag keine Angaben, bezeichnet den Auftrag aber als „bisher größten US-Offshore-Windkraftauftrag”.

„Alle Lieferungen unterliegen der endgültigen Investitionsentscheidung von Ørsted und Eversource”, so das Unternehmen weiter. Werden die Anlagen gebaut, sollen diese voraussichtlich in den Jahren 2022 bis 2024 an das Netz angeschlossen werden.

„Eine Bestellung dieser Größenordnung ist ein Beweis für das Vertrauen, das Ørsted und Eversource in Siemens Gamesa setzen. Die Bereitstellung sauberer Energie für kommende Generationen - jetzt in großem Maßstab im US-Offshore-Markt - ist ein Ziel, das wir mit Ørsted und Eversource teilen. Wir werden dies sicher und mit einem starken Fokus auf die Reduzierung der Levelized Cost of Energy from Offshore Wind in diesem sich schnell entwickelnden Markt tun”, sagt Andreas Nauen, CEO der Siemens Gamesa Offshore Business Unit. Siemens Gamesa gehört mehrheitlich dem DAX-notierten Siemens-Konzern.

Auf einem Blick - Chart und News: Siemens Gamesa

Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR