MBB: Aumann-Gewinnwarnung hinterlässt ihre Spuren


13.07.2019 09:53 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

MBB senkt die Prognose für das laufende Jahr. Die Beteiligungsgesellschaft erwartet für 2019 nun nur noch einen Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro. Auf EBITDA-Basis wird ein operativer Gewinn von 50 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Dieser könne sich allerdings noch weiter auf 44 Millionen Euro reduzieren. Zünglein an der Waage ist Aumann, an der MBB beteiligt ist und die in dieser Woche eine Gewinnwarnung für 2019 veröffentlicht hatte - wir berichteten, siehe Link weiter unten.

Bisher hatte MBB ein Umsatzwachstum auf mehr als 550 Millionen Euro für das laufende Jahr in Aussicht gestellt. Zudem hatte die Beteiligungsgesellschaft eine Steigerung des EBITDA auf mehr als 58 Millionen Euro erwartet. Die Gewinnwarnung von Aumann macht nun einen Strich durch diese Prognose.

Die Zahlen von MBB zur Prognose für 2019 dürften sich allerdings noch einmal ändern. Grund ist die weiter schwebende Übernahme der Friedrich Vorwerk KG (GmbH & Co.) durch das Unternehmen. Das Bundeskartellamt muss dem Zukauf noch zustimmen. „Da der Zeitpunkt der Erstkonsolidierung daher noch nicht feststeht und MBB derzeit noch die wirtschaftlichen Effekte der IFRS-Umstellung bei Vorwerk abschätzt, wurden die Effekte der Akquisition in der Jahresprognose noch nicht berücksichtigt”, so das Unternehmen aus Berlin. Inklusive Vorwerk wäre bei MBB 2018 ein Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro und eine EBITDA-Marge von mehr als 10 Prozent angefallen.

Daten zum Wertpapier: MBB SE
Zum Aktien-Snapshot - MBB SE: hier klicken!
Ticker-Symbol: MBB
WKN: A0ETBQ
ISIN: DE000A0ETBQ4


Lesen Sie mehr zum Thema MBB SE im Bericht vom 11.07.2019

Aumann Aktie - Gewinnwarnung: Heftiger Sturz droht

Es sieht aktuell alles andere als gut aus für die Aumann Aktie. Eine Gewinnwarnung des Unternehmens setzt den Anteilschein unter Druck. Aktuelle Indikationen notieren am Donnerstagmorgen um 15,52/15,88 Euro, nachdem die Aumann Aktie gestern den XETRA-Handel bei 17,80 Euro nur wenig verändert hatte. Dann kam die Gewinnwarnung. Mit der sich anbahnenden Entwicklung ist zugleich ein charttechnischer Bodenbildungsversuch um 17,22/17,44 Euro wohl ad acta gelegt. Man habe „eine vorsichtige Neueinschätzung der Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2019 vorgenommen. Wiederholte Verschiebungen von Auftragsvergaben mit signifikantem Volumen führten zu einem enttäuschenden Auftragseingang”, meldet Aumann in der Unternehmensnachricht, mit der man gestern am späten Abend die „Bombe platzen” ließ. Nur auf 85 Millionen Euro kommt man beim Auftragseingang in der ersten Jahreshälfte 2019. Nicht genug, um die bisherige Prognose aufrecht zu erhalten. Erwartet wird nun ... diese News weiterlesen!

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Enapter: So wird Wasserstoff massentauglich!
Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter, im Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - MBB SE

22.11.2021 - MBB SE stockt Aktienrückkaufprogramm erneut auf
12.11.2021 - MBB SE senkt Umsatzprognose - Margenschätzung „konservativ”
15.09.2021 - MBB weitet Rückkauf aus
20.08.2021 - MBB: Prognose für die Gewinnspanne „konservativ” - Übernahmen geplant
07.06.2021 - MBB: Wechsel auf dem COO-Posten
01.06.2021 - MBB SE kauft eigene Aktien zurück
25.05.2021 - MBB SE: EBITDA-Marge zwischen 10 Prozent und 12 Prozent für 2021 angepeilt
10.05.2021 - MBB SE baut das Management um
08.03.2021 - MBB: Friedrich Vorwerk geht an die Börse
01.03.2021 - MBB-Tochter Vorwerk meldet Übernahme
26.01.2021 - MBB-Zahlen besser als erwartet: Vorwerk prüft möglichen Börsengang
13.11.2020 - MBB bestätigt Prognose und sieht Akquisitions-Möglichkeiten
18.08.2020 - MBB bestätigt Prognose und erwartet „Akquisitionsopportunitäten”
27.05.2020 - MBB: Gewinnanstieg zum Jahresauftakt
19.03.2020 - MBB: Neues Rückkaufprogramm
03.03.2020 - MBB: „Eintrübung in der Automobilindustrie und konjunkturelle Risiken”
22.11.2019 - MBB legt Quartalszahlen vor - Umsatz gesteigert
23.08.2019 - MBB legt Halbjahreszahlen vor
30.07.2019 - MBB: Vorwerk-Übernahme gelungen
05.04.2019 - MBB schließt Aktienrückkauf ab

DGAP-News dieses Unternehmens

22.11.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE beschließt erneute Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms ...
12.11.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE erzielt in ersten neun Monaten bei höherer EBITDA-Marge einen Umsatz auf ...
10.11.2021 - DGAP-Adhoc: MBB-Tochter FRIEDRICH VORWERK erwirbt GOTTFRIED PUHLMANN und erschließt zusätzliche ...
15.09.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE beschließt Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms ...
20.08.2021 - DGAP-News: MBB SE steigert EBITDA im ersten Halbjahr bei stabilem Umsatz um über 41 % auf 40,5 ...
07.06.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE beruft weiteren Geschäftsführenden ...
01.06.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE beschließt Aktienrückkaufprogramm ...
25.05.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE steigert EBITDA im ersten Quartal um 24 % trotz geringerem ...
10.05.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE beschließt Veränderungen im Management und setzt neues ...
14.04.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE erhöht Dividende und erwartet für 2021 weiteres ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.