Weng Fine Art meldet Ergebnisanstieg zur Jahreshälfte

12.07.2019, 15:48 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vorläufigen Zahlen zufolge hat die m:access-notierte Weng Fine Art AG im ersten Halbjahr 2019 einen Gewinn von 1,15 Millionen Euro erzielt. Damit hätte das Kunsthandelsunternehmen aus Krefeld den Überschuss gegenüber den 0,78 Millionen Euro aus dem Vorjahreszeitraum steigern können. Man könne damit „bereits den gesamten Konzerngewinn des Geschäftsjahres 2018 von 1,07 Millionen Euro übertreffen. Dies, obwohl die Handelsumsätze unter denen im Vergleichszeitraum des Vorjahres liegen”, so Weng Fine Art am Freitag. Zudem habe sich auch der Cashflow verbessert, meldet das in NRW ansässige Unternehmen.

„Gründe für die positive Entwicklung sind der nach den Rückschlägen im 2. Halbjahr 2018 wieder merklich ansteigende Umsatz und Gewinn der E-Commerce-Tochter WFA Online AG, höhere Margen im deutschen Kunsthandelsgeschäft, sinkende Finanzierungskosten sowie vor allem die Erträge aus der Privatplatzierung von 5 % der Aktien der WFA Online AG”, so Weng Fine Art zur Entwicklung in der ersten Jahreshälfte.

Für das gesamte laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn zwischen 1,5 Millionen Euro und 2,0 Millionen Euro. Die Prognose sei allerdings mit Unsicherheiten behaftet, so Weng Fine Art mit Blick auf das Marktumfeld.

Mehr zum Thema:

WFA Online: Frühzeitige IPO-Ankündigung

Vermutlich Ende 2019 oder 2020 soll die WFA Online an die Börse gehen. Der Börsengang ist an einer Börse in Deutschland geplant. Bei der WFA Online handelt es sich um eine Tochter der bereits börsennotierten Weng Fine Art.

Vor dem Börsengang der WFA Online soll es im Herbst 2019 eine Privatplatzierung von WFA-Aktien geben. Die Mutter Weng Fine Art will dabei Aktien abgeben. Die Aktien sollen an weitere Aktionäre von Weng Fine Art gehen. Weitere Informationen zum geplanten Börsengang ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR