Südzucker: Gewinn fällt, Prognose bestätigt

11.07.2019, 13:33 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Südzucker hat am Donnerstag Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 vorgelegt. Der Umsatz des Mannheimer Konzerns fällt von 1,74 Milliarden Euro auf 1,68 Milliarden Euro. „Während der Umsatz im Segment Zucker deutlich sank, lag er im Segment Frucht auf Vorjahresniveau und stieg in den Segmenten Spezialitäten und CropEnergies an”, meldet das MDAX-notierte Unternehmen. Operativ reduziert sich das Ergebnis von 78 Millionen Euro auf 47 Millionen Euro, auf EBITDA-Basis meldet die Gesellschaft einen Gewinnrückgang von 138 Millionen Euro auf 117 Millionen Euro. Für den Gewinnrückgang sei vor allem die Zucker-Sparte verantwortlich.

Beim Ausblick von Südzucker auf das gesamte Geschäftsjahr 2019/2020 gibt es keine Veränderungen. Der Umsatz soll eine Summe zwischen 6,7 Milliarden Euro und 7,0 Milliarden Euro erreichen. „Beim operativen Konzernergebnis wird weiterhin von einer Bandbreite von 0 bis 100 (Vorjahr: 27) Millionen Euro ausgegangen. Dabei wird im Segment Zucker mit einem nochmaligen operativen Verlust in Höhe von -200 bis -300 Millionen Euro gerechnet”, so Südzucker.

Gestern hatte bereits die Südzucker-Tochter CropEnergies Quartalszahlen vorgelegt.

Mehr zum Thema:

CropEnergies bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Quartal

Die Südzucker-Tochter CropEnergies hat am Mittwoch Eckdaten für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 vorgelegt. Die Gesellschaft meldet einen Umsatzanstieg von 192 Millionen Euro auf 203 Millionen Euro. Auf EBITDA-Basis wurde ein Gewinnanstieg von 14,3 Millionen Euro auf 25,8 Millionen Euro verbucht. „Das operative Ergebnis lag dank der erholten Ethanolpreise mit 15,2 (Vorjahr: 4,6) Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresergebnis”, so CropEnergies weiter zu den Zahlen des ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR