Apple Aktie: Etwas mehr Schwung notwendig - UBS Kolumne

11.07.2019, 10:07 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Der drastische Einbruch im Mai hat weite Teile des Aufwärtspotenzials der Aktien von Apple schmelzen lassen. Dennoch haben die Bullen gute Chancen, in Kürze einen weiteren mittelfristigen Anstieg zu starten. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Rückblick: Vom Einbruch im letzten Quartal des Jahres 2018 konnten sich die Aktien von Apple schnell wieder erholen und ausgehend von einem Ausverkaufstief bei 142,00 USD über die Hürden bei 183,50 USD und 204,52 USD ansteigen. In der Spitze gelang der massiven Erholungsrally sogar der vorübergehende Ausbruch über den Widerstand bei 210,00 USD. Doch ausgehend vom neuen Jahreshoch bei 215,31 USD, das Anfang Mai markiert wurde, folgte eine deutliche Gegenbewegung, die den Wert innerhalb weniger Tage wieder unter die 204,52 USD-Marke einbrechen ließ. Bis Anfang Juni setzte sich dieser Abwärtsimpuls fort und konnte erst an der Unterstützung bei 170,26 USD gestoppt werden. Doch kurz vor einem Verkaufssignal rissen die Bullen das Ruder herum und starteten ihrerseits eine Aufwärtswelle, die den Ausverkauf neutralisierte. Zuletzt stiegen die Aktien auch wieder über die Barriere bei 197,69 USD. Aktuell nimmt der Wert die Widerstandsmarke bei 204,52 USD ins Visier.

Ausblick: Der drastische Einbruch im Mai hat weite Teile des Aufwärtspotenzials der Aktien von Apple schmelzen lassen. Dennoch haben die Bullen gute Chancen, in Kürze einen weiteren mittelfristigen Anstieg zu starten.

Die Long-Szenarien: Ein Anstieg über 204,52 USD würde die nächste Hürde aus dem Weg räumen und für Zugewinne bis 215,31 USD sprechen. An dieser Stelle könnten sich die Bären erneut zurückmelden und einen Einbruch bis weit unter die 197,69 USD-Marke auslösen. Sollte das Hoch von Anfang Mai dagegen überschritten werden, wäre ein weiteres Long-Signal aktiv und eine Kaufwelle bis 224,23 und das Rekordhoch bei 233,47 USD wahrscheinlich.

Die Short-Szenarien: Abgaben unter die Haltemarke bei 197,69 USD würden den nächsten Ausbruchsversuch dagegen hinauszögern und zunächst zu einer Korrektur bis 190,30 USD führen. Hier dürfte der nächste Versuch starten. Darunter wäre allerdings mit einer Verkaufswelle bis 183,50 USD zu rechnen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR