Biofrontera: Deutlicher Umsatzsprung

10.07.2019, 10:01 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Biofrontera hat vorläufige Eckdaten für die erste Hälfte des laufenden Jahres vorgelegt. Das Unternehmen aus Leverkusen meldet einen Umsatzanstieg um rund die Hälfte auf eine Summe zwischen 13,8 Millionen Euro und 14,0 Millionen Euro. In den USA erzielte man mit dem Flaggschiff-Produkt Ameluz einen Halbjahresumsatz zwischen 9,5 Millionen Euro und 9,7 Millionen Euro vergleichen mit 6,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. „Produktverkäufe von Xepi und AKTIPAK trugen ca. 0,6 Millionen Euro zum Umsatz bei seit Übernahme von Cutanea Life Sciences, Inc. Ende März 2019”, so Biofrontera.

„Insgesamt konnte wiederum ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr erzielt werden, ein weiterer Beleg für den erfolgreichen Wachstumskurs des Unternehmens”, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Angaben zum Ausblick auf das Gesamtjahr macht die Gesellschaft nicht. Ende Mai hatte die Gesellschaft ihre Prognose für das laufende Kalenderjahr bestätigt. Biofrontera rechnet auf Basis dieser Angaben mit einem Umsatz zwischen 35 Millionen Euro und 40 Millionen Euro. In der betrieblichen Tätigkeit soll ein Verlust zwischen 7 Millionen Euro und 9 Millionen Euro anfallen, prognostiziert das Unternehmen.

Auf einem Blick - Chart und News: Biofrontera

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Mehr zum Thema:

Biofrontera: Nein zur Deutschen Balaton

Bei Biofrontera geht der Machtkampf weiter. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft lehnen ein Angebot der Deutsche Balaton Biotech ab. Die Deutsche Balaton will bis zu 500.000 Aktien von Biofrontera im Rahmen einer öffentlichen Übernahmeofferte zu je 7,20 Euro erwerben. Das kommt in den Gremien von Biofrontera nicht gut an. Daher raten sie den Aktionären, diese Offerte nicht anzunehmen. Vielmehr steht man dem Angebot des Kooperationspartners Maruho positiv gegenüber. Dieses sollen ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR