BASF Aktie: Der letzte Akt im Drama - Trendwendephantasie im Anmarsch? - Chartanalyse

10.07.2019, 07:57 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Solange für die BASF Aktie noch keine Kaufsignale im Markt sind, müssen die Bullen hoffen, dass wichtige charttechnischen Unterstützungen dem Druck der Bären stand halten. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

Solange für die BASF Aktie noch keine Kaufsignale im Markt sind, müssen die Bullen hoffen, dass wichtige charttechnischen Unterstützungen dem Druck der Bären stand halten. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.


Gestern hat die Gewinnwarnung des Konzerns der BASF Aktie massiv zugesetzt. Doch der Tag hatte - man kann es kaum glauben - auch positive Aspekte. Ein Blick in die technische Analyse der BASF Aktie zeigt die Bestätigung einer wichtigen charttechnischen Unterstützungszone. Bis auf 58,55 Euro fiel der Aktienkurs des DAX-notierten Chemiekonzerns. Am hier liegenden Supportbereich bei 58,41/58,75 Euro prallte das Papier aber klar nach oben ab und ging letztendlich mit 60,51 Euro (-3,32 Prozent) nahe Tageshoch aus dem gestrigen XETRA-Handel. Aktuelle Indikationen am Mittwochmorgen notieren knapp darunter bei 60,05/60,30 Euro.

Das heißt natürlich nicht, dass für die BASF Aktie das Schlimmste vorbei ist. Derzeit fehlen prozyklische Kaufsignale, mit denen die Chemieaktie einen Ausbruch aus der starken Unterstützungszone nach oben festigen könnte. Doch dass der Unterstützungsbereich rund um das Jahrestief 2019 gehalten hat, ist erst einmal ein wichtiges Signal. Hinzu kommt. Mit 57,35 Euro aus dem Jahr 2018 und 56,01 Euro aus dem Jahr 2016 stehen zwei starke und markante Unterstützungen in der Nähe ergänzend parat. Von hier aus startete die BASF Aktie in der Vergangenheit Aufwärtsbewegungen auf 98,80 Euro und 74,61 Euro.

Allerdings muss die BASF Aktie über Hindernisse hinaus, wenn sich Trendwendeszearien bewahrheiten sollen. Eine erste Hürde ist das gestern aufgerissene Gap bei 60,88/62,01 Euro. Bei 63,10/63,32 Euro wartet eine kleinere Hürde, bevor bei 64,58/65,36 Euro das entscheidende charttechnische Hindernis für ein Trendwendeszenario in den Blick käme. Ein Sprung hierüber wäre für den Aktienkurs von BASF ein glasklarer bullisher Impuls. In einem solchen Szenario könnte eine Aufholjagd in Richtung 70 Euro und dem Jahreshoch bei 74,61 Euro in Gang gesetzt werden - vor allem, wenn neben den Faktoren in der technischen Analyse für die BASF Aktie auch fundamentale Nachrichten wieder besser werden, unter anderem was den Handelskrieg USA/China angeht.

Es könnte also sein, dass der gestrige Tag der letzte Akt im Drama um die BASF Aktie war. Solange die Kaufsignale noch nicht im Markt sind müssen die Bullen hoffen, dass die starken charttechnischen Unterstützungen bei 58,41/58,75 Euro sowie 57,35 Euro und 56,01 Euro dem Druck der Bären stand halten. Gelingt dies nicht, wird es düster für die BASF Aktie.

Mehr zum Thema:

BASF muss Gewinnwarnung publizieren - was macht die Aktie?

BASF kann die Prognose für 2019 nicht halten. Analysten hatten darüber schon spekuliert, am Abend bestätigt BASF, dass das Jahr nicht wie erwartet laufen wird. Laut der neuen Prognose soll das EBIT vor Sondereinflüssen um bis zu 30 Prozent unter dem Wert des Vorjahres liegen. Bisher rechnete BASF mit einem leichten Anstieg um 1 Prozent bis 10 Prozent. Beim Umsatz soll es leicht nach unten gehen. Die alte Prognose sah ein Umsatzplus von 1 Prozent bis 5 Prozent vor. Beim Return on Capital ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR