DAX: Das Gap im Visier der Anleger? - UBS Kolumne

09.07.2019, 09:18 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Sollte die Kraft der Bullen auch heute nicht für einen Anstieg über der 12.600 Punkte-Marke reichen, dann dürfte ein Gap-Close bei 12.400 Punkten sehr wahrscheinlich zeitnah stattfinden. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: In der vergangenen Woche konnte der Deutsche Aktienindex das ausgegebene Kursziel an der 12.600 Punkte-Marke abarbeiten. Dieser Anstieg erfolgte mit Hilfe einer größeren Kurslücke, die noch offen ist. Zwar erfolgte nach dem ersten Test der 12.600 Punkte-Marke ein zweiter Angriff, um die 12.600 Punkte-Marke nachhaltig zu überwinden, doch dieser Versuch scheiterte ebenfalls. Dabei entstand im Wochenchart eine bearishe Kerze. Da der gestrige Wochenbeginn wenig dynamisch ausfiel, wurden die 12.600 Punkte-Marke nicht erreicht. Nach einem Tageshoch bei 12.587 Punkten schloss der DAX bei 12.543 Punkten. Das Tagestief lag jedoch deutlich über der 12.500 Punkte-Marke.

Ausblick: Sollte die Kraft der Bullen auch heute nicht für einen Anstieg über der 12.600 Punkte-Marke reichen, dann dürfte ein Gap-Close bei 12.400 Punkten sehr wahrscheinlich zeitnah stattfinden.

Die Short-Szenarien: Da die letzten drei Tageskerzen bearishe Muster aufweisen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die Gewinnmitnahmen heute weiter fortsetzen. Nach einem schnellen Rückgang auf die 12.400 Punkte-Marke, könnte allerdings ein bullisher Konter erfolgen. Denn oft werden Kurslücken punktgenau geschlossen, um dann anschließend direkt in eine dynamische Gegenbewegung einzuschlagen. Ein schwaches prozyklisches Verkaufssignal würde erst bei einem Tagesschlusskurs unter der 12.200 Punkte-Marke entstehen.

Die Long-Szenarien: Sollte der DAX dann am Mittwoch über 12.600 Punkten schließen, würde das eine bullishe Überraschung darstellen. In diesem Fall könnte ein Short-Squeeze entstehen, denn viele Marktteilnehmer würden auf dem falschen Fuß erwischt werden. Die Aufwärtsziele lägen bei 12.800 Punkten und bei 13.000 Punkten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR