Deutsche Bank Aktie nach dem „Chaos-Tag”: Stabilisierung oder Untergang? - Chartanalyse

09.07.2019, 09:02 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Ob weitere schlechte Nachrichten für die Deutsche Bank Aktie aus der technischen Analyse hinzu kommen, könnte sich schon heute entscheiden. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Es war ein Handelstag, den man bei der Aktie der Deutschen Bank nicht oft sieht. Hohe Schwankungen prägten das Bild, nachdem der Konzern am Wochenende die schon länger anhaltenden Spekulationen um ein milliardenschweres Sparprogramm Realität werden ließ - wir berichteten, siehe Link weiter unten. Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse folgte der Nachricht ein volatiler Handel, der für die Deutsche Bank Aktie zunächst positiv mit einem Anstieg auf 7,49 Euro begann. Doch die Stimmung kippte schnell und ließ den Tag zu einem kleinen Desaster für den DAX-Titel werden. Im Handelsverlauf rauschte der Aktienkurs des Bankkonzerns bis auf 6,655 Euro nach unten und ging letztlich mit 6,788 Euro (-5,39 Prozent) aus dem Handel. Mit einer solchen Ohrfeige der Börse hatte die Spitze der Deutschen Bank für ihre Sparpläne sicherlich nicht gerechnet.

Aktuell sieht es nicht viel besser aus für den DAX-Wert: Indikationen bei 6,713/6,717 Euro zeigen am Dienstagmorgen leichtes Verlustpotenzial für die Deutsche Bank Aktie an. Die Schlagzeilen sind weiter voll von Berichten über die Einsparmaßnahmen, die 18.000 Jobs wegfallen lassen werden. Mit dem Arbeitsplatzabbau hat der Finanzkonzern bereits begonnen. Ob nun noch schlechte Nachrichten für die Deutsche Bank Aktie aus der technischen Analyse hinzu kommen, könnte sich schon heute entscheiden, denn der Aktienkurs liegt nahe an wichtigen charttechnischen Signalmarken.

Die wichtige und breite charttechnische Unterstützungszone erstreckt sich unterhalb von 6,678 Euro und reicht von 6,627/6,678 Euro bis auf 6,43/6,50 Euro. Ergänzt wird der Cluster durch weitere Supports bei 6,18/6,28 Euro. Verkaufssignale an diesen Marken könnten die Deutsche Bank Aktie zurück an die starke Unterstützung am Baissetief bei 5,80/5,86 Euro fallen lassen. Um 5,98/6,02 Euro befindet sich noch ein Zwischensupport auf dem Weg nach unten.

Bleibt dagegen der aktuell im Fokus stehende Unterstützungsbereich intakt, könnte sich erneut ein Erholungsszenario in der technischen Analyse für die Deutsche Bank Aktie ergeben. Ein Anstieg über 6,86 Euro könnte ein erstes kleines Mini-Kaufsignal werden - die Zone hatte gestern im Handel am Nachmittag für den DAX-Wert Bedeutung, spätestens hier endeten Erholungsversuche. Übergeordnet könnte erneut die starke charttechnische Hürde bei 7,10/7,25 Euro eine Rolle spielen, wenn Erholungsdynamik aufkommt. Über Zwischenhindernisse bei 7,49/7,57 Euro sowie um 7,74 Euro und 7,93/7,95 Euro könnte es in so einem Szenario bis an die breite und starke Widerstandszone unterhalb von 8,32/8,42 Euro nach oben gehen.

Mehr zum Thema:

Deutsche Bank: Massiver Umbau – Keine Kapitalerhöhung

Bei der Deutschen Bank steht ein massiver Umbau bevor. Damit will die Bank ihre Profitabilität wieder steigern. 18.000 Stellen sollen wegfallen. Künftig will die Bank 74.000 Vollzeitstellen haben.

Die Bank zieht sich aus dem Aktienhandelsgeschäft zurück. Nur das Aktienemissionsgeschäft wird fortgeführt werden. Das Handelsgeschäft wird angepasst werden, man wird zudem den Abbau des Portfolios mit nicht strategischen Aktiva beschleunigen. Eine neue Abbaueinheit soll die ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR