Deutsche Pfandbriefbank: Gute Prognose

03.07.2019, 12:25 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Deutsche Pfandbriefbank muss nicht für eine Altlast des Vorgängerinstituts Hypo Real Estate über 127 Millionen Euro aufkommen. Damit entfällt eine Unsicherheit bei dem Unternehmen. Im Aktienkurs war dies aber schon eingepreist, die Unternehmensführung hatte schon zuvor klar gemacht, dass sie damit rechnen würde.

Die Analysten der Nord LB bestätigen entsprechend die Halteempfehlung für die Aktien von Deutsche Pfandbriefbank. Das Kursziel steht weiter bei 11,15 Euro.

Da das erste Halbjahr bei der Pfandbriefbank gut verlaufen ist, ist man bei der Prognose zuversichtlich. Die Bank rechnet mit einem Vorsteuergewinn zwischen 170 Millionen Euro und 190 Millionen Euro. Das obere Ende der Spanne oder sogar noch etwas mehr dürfte letztlich realistisch sein.

Die Aktien der Deutsche Pfandbriefbank gewinnen am Mittag 0,5 Prozent auf 10,69 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR