Northern Bitcoin kauft Mining-Equipment

01.07.2019, 15:15 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Die Serie von Neuigkeiten von Northern Bitcoin geht weiter: Am Montag meldet das Krypto-Unternehmen den Kauf neuer Hardware zum Bitcoin-Mining. Man habe einen Kaufvertrag über den Erwerb von 4.475 ASIC-Minern der Hersteller Canaan Creative und Bitmain Technologies abgeschlossen, meldet Northern Bitcoin. Zum Kaufpreis macht die Gesellschaft keine Angaben. Es wird damit gerechnet, dass die Hardware kurzfristig in Betrieb genommen werden kann.

„Mit der Verdopplung unseres Mining-Equipments nur wenige Tage nach dem Startschuss unserer globalen Skalierung geben wir den Takt vor, mit dem wir in der schnell wachsenden Blockchain-Industrie in den kommenden Jahren eine führende Position einnehmen wollen”, sagt Moritz F. Jäger, CTO der Northern Bitcoin AG.

Schon zuvor hatte die Gesellschaft Schritte zum Ausbau der Aktivitäten gemeldet. Unter anderem wurde ein neuer Kredit aufgenommen: Das Volumen wird mit 8 Millionen Euro beziffert, die Bereitstellung erfolge als Rahmendarlehen, so das Krypto-Unternehmen. „Die Finanzierung kann flexibel in Anspruch genommen werden, hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2025 und baut die finanziellen Optionen der Gesellschaft weiter aus“, meldet Northern Bitcoin.

Zuletzt hatte der börsennotierte Bitcoin-Miner über einen Ausbau seiner Kapazitäten informiert und weitere Investitionen in das internationale Geschäft angekündigt. „An ihrem ersten Standort in Lefdal, Norwegen, an dem bereits 15 mobile Container für die Gesellschaft in Betrieb sind, wurden jetzt 6 zusätzliche Container in Betrieb genommen”, so das Krypto-Unternehmen aus Frankfurt. Der Schritt markiere den Auftakt für eine globale Skalierung, heißt es von Seiten der Gesellschaft.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR