Aurelius verkauft Privilège Marine an HanseYachts

Bild und Copyright: HanseYachts.

Bild und Copyright: HanseYachts.

27.06.2019 13:08 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

HanseYachts wird 97,43 Prozent der Anteile an der Privilège Marine Holding GmbH übernehmen. Auf ein entsprechendes Geschäft hat sich der Schiffsbauer mit einer Tochtergesellschaft von Aurelius Equity Opportunities geeinigt. Die Aurelius-Gruppe hält mit mehr als 75 Prozent der Anteilen die Mehrheit an HanseYachts. „Der Barkaufpreis beträgt 500 TEUR zuzüglich einer variablen Kaufpreiskomponente von bis zu weiteren 600 TEUR, die abhängig von bestimmten zukünftigen Entwicklungen ist”, so das Unternehmen zum geplanten Zukauf - morgen solle der Kaufvertrag unterzeichnet werden.

„HanseYachts AG erwartet durch den Kauf der Privilège Marine SAS keine Auswirkungen auf das Konzernergebnis für das zum 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr. Für das kommende Geschäftsjahr wird für die Integration der Privilège Marine SAS mit Anlaufverlusten im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich gerechnet”, so das Unternehmen zum Ausblick. Ab den Geschäftsjahr 2020/2021 soll sich der Zukauf in nennenswerten zusätzlichen Umsatzerlösen sowie einer deutlichen und auch nachhaltigen Verbesserung der Ertragslage niederschlagen.

HanseYachts kündigt heute zudem bevorstehende Bar- und Sachkapitalerhöhungen an. Die Kapitalmaßnahmen solle eine Höhe von zusammen rund 7,1 Millionen Euro haben, heißt es von Seiten der Gesellschaft am Donnerstag. So werden 933.162 junge Aktien zu jeweils 5,95 Euro ausgegeben, im Gegenzug kommt es zu der Einbringung von Rückzahlungsansprüchen aus Darlehen mit einem Marktwert von insgesamt 5,4 Millionen Euro, meldet HanseYachts. Weitere 299.219 Anteilscheine will die Gesellschaft im Rahmen einer Barkapitalerhöhung zum Ausgabepreis von 5,75 Euro bei Anlegern platzieren. Für 9 alte Aktien kann eine neue Aktie bezogen werden. Mit der Durchführung der Kapitalmaßnahmen rechnet HanseYachts in den Monaten Juli und August.

HanseYachts: „Trend zu immer exklusiveren Yachten“

Am morgigen 19. Januar startet mit der „boot 2019“ die größte Wassersportmesse der Welt – ein Pflichttermin für die HanseYachts AG, die mit 18 Yachten ihrer Marken Hanse, Dehler, Privilège, Moody, FJORD und Sealine in Düsseldorf vertreten sein wird. Operativ läuft es rund bei den Greifswaldern, wie die am Mittwoch gemeldeten vorläufigen Halbjahreszahlen zeigen. Bei einem Umsatzplus von 7 Prozent auf 54,8 Millionen Euro verbesserte sich das EBITDA im Zeitraum Juli bis Dezember 2018 um 2,3 Millionen Euro. Entsprechend wohl fühlt sich HanseYachts mit der Prognose eines positiven Konzernergebnisses im einstelligen Millionen-Euro-Bereich für das laufende Geschäftsjahr, wie Vorstandssprecher Jens Gerhardt im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de bestätigt. Den Kursverlauf der letzten Monate sieht er „komplett losgelöst von der operativen Entwicklung der HanseYachts AG“. Von einer optimierten Preisgestaltung sowie der Realisierung von Maßnahmen zur ... diese News vom 18.01.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: HanseYachts


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft: Erwerb Katamaranhersteller Privilege Marine SAS; Bar- und Sachkapitalerhöhung in Höhe von zusammen ca. EUR 7,1 Mio. geplant




DGAP-Ad-hoc: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Firmenübernahme

HanseYachts Aktiengesellschaft: Erwerb Katamaranhersteller Privilege Marine SAS; Bar- und Sachkapitalerhöhung in Höhe von zusammen ca. EUR 7,1 Mio. geplant
27.06.2019 / 12:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / ... DGAP-News von HanseYachts weiterlesen.