ThyssenKrupp Aktie: Übernahme-Spekulation macht die Lage interessant

26.06.2019, 11:47 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Eine der spannendsten Fragen bei ThyssenKrupp: Was passiert mit der Aufzugssparte. Gerüchte um eine Übernahme durch Kone machen heute die Runde und bringen charttechnische Phantasie. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Eine der spannendsten Fragen bei ThyssenKrupp: Was passiert mit der Aufzugssparte. Gerüchte um eine Übernahme durch Kone machen heute die Runde und bringen charttechnische Phantasie. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.


Bei der ThyssenKrupp Aktie sind heute deutliche Kursgewinne zu sehen. Basis der Aufwärtsbewegung, die den Aktienkurs des DAX-Konzerns aktuell um mehr als 7 Prozent auf 12,515 Euro nach oben treibt (Tageshoch bisher: 12,535 Euro), sind Übernahme-Spekulationen: Einem Bericht im „Platow Brief” zufolge soll sich ThyssenKrupp-Rivale Kone für einen Kauf der Aufzugssparte des Unternehmens aus Essen interessieren. Kommentare von den betroffenen Unternehmen hierzu gibt es bisher nicht.

Der Kurssprung macht die charttechnische Lage bei der ThyssenKrupp Aktie allerdings hoch interessant. Erneut kommt nach der Baisse Phantasie auf, dass eine Bodenbildung oberhalb des Baisstiefs bei 11,03/11,16 Euro bevorstehen könnte. Noch ist der Aktienkurs von ThyssenKrupp allerdings weit von der entscheidenden Signalmarke, der Zone um das Tageshoch vom 10. Mai bei 14,465 Euro, aber ein ganzes Stück entfernt.

Allerdings steht mittlerweile wieder der Hindernisbereich zwischen 12,45 Euro und 12,70/12,73 Euro im Fokus. Ein Sprung hierüber wäre ein wichtiger charttechnischer Zwischenschritt auf dem Weg zu der übergeorndet wichtigen Signalmarke, deren untere Ausläufer bis 13,79/13,94 Euro reichen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR