sino legt Halbjahreszahlen vor - Trade Republic wird wohl entkonsolidiert

21.06.2019, 16:44 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Düsseldorfer sino AG hat am Freitag Zahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 vorgelegt. Auf Konzernbasis wird ein Verlust von 0,67 Millionen Euro ausgewiesen nach 0,28 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Verantwortlich hierfür sind vor allem Anlaufverluste der Trade Republic Bank GmbH. „Der Vorstand ist leicht optimistisch, bei unverändertem Marktumfeld, in der sino AG ein positives Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr erreichen zu können”, heißt es von Seiten des Finanzdienstleisters.

Auf AG-Basis sei der Gewinn unter dem Strich in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres von 0,43 Millionen Euro auf 0,03 Millionen Euro gefallen, meldet sino. Die Gesamterträge seien von 3,5 Millionen Euro auf 2,65 Millionen Euro gesunken und die Verwaltungsaufwendungen inklusive Abschreibungen von 2,86 Millionen Euro auf 2,59 Millionen Euro.

An der Trade Republic Bank GmbH wird sino zukünftig nicht mehr die Mehrheit halten. „Nach der sehr kurzfristig zu erwartenden Eintragung aller durchgeführten Kapitalerhöhungen ist die sino Beteiligungen GmbH - eine 100%-ige Tochter der sino AG - nur noch mit 49,7% an der Trade Republic Bank GmbH beteiligt”, kündigt das Unternehmen an. Die Gesellschaft werde voraussichtlich entkonsolidiert werden müssen.

Auf einem Blick - Chart und News: sino


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: EBT (AG) 1. HJ 2018/2019: +57 TEUR / EAT: +29 TEUR; Konzernverlust: -627 TEUR bzw. -0,27 EUR pro Aktie; EBT (AG) 2. Quartal: +9 TEUR




DGAP-Ad-hoc: sino AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

sino AG | High End Brokerage: EBT (AG) 1. HJ 2018/2019: +57 TEUR / EAT: +29 TEUR; Konzernverlust: -627 TEUR bzw. -0,27 EUR pro Aktie; EBT (AG) 2. Quartal: +9 TEUR
21.06.2019 / 16:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

sino AG | High ... DGAP-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne
22.08.2019 - Negativzinsen und ihre Wirkung auf die Menschen - Deutsche Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR