Uniper: Keine Lösung in Sicht

21.06.2019, 15:59 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im ersten Quartal steigt der Umsatz bei Uniper um 3,8 Prozent auf 21,83 Milliarden Euro an. Das bereinigte EBIT sinkt um 47,1 Prozent auf 185 Millionen Euro. Vom Vorstand kommt die Aussagen, dass 2019 mit Blick auf Cash- und Ergebnisentwicklung als Übergangsjahr angesehen werden muss. Man rechnet für das Gesamtjahr mit einem bereinigten EBIT zwischen 550 Millionen Euro und 850 Millionen Euro. 2018 lag der Wert bei 865 Millionen Euro.

Die Analysten der Nord LB bestätigen ihre Halteempfehlung für die Aktien von Uniper. Das Kursziel von 25,50 Euro wird ebenfalls bestätigt.

Der Streit zwischen Uniper und Fortum setzt sich unterdessen fort. Beobachter kritisieren dies, eine Lösung ist aber nicht absehbar.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR