Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart

19.06.2019, 17:01 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Gewinnwarnung der Lufthansa beschäftigt noch immer den Markt. Vor allem die Tochter Eurowings zieht die Zahlen nach unten. Hier dürfte es bald neue Vorschläge geben, um wieder profitabel zu werden. Erste Maßnahmen zur Senkung der Kosten machen sich bereits bemerkbar. So müssen Statuskunden der Lufthansa in der neuen Wartelounge von Eurowings im Terminal 1 in München Snacks und Getränke künftig bezahlen. Nur Wasser und das WLAN sind für die Vielflieger kostenlos.

Viele Analysten warten auf den am Montag stattfindenden Kapitalmarkttag der Lufthansa. Dort dürfte auch über eine Restrukturierung gesprochen werden. Schon vor dem Ereignis reagieren die Experten von Kepler Cheuvreux. Sie nehmen das Kursziel für die Aktien der LH von 22,00 Euro auf 14,70 Euro zurück. Unverändert sprechen sie eine Halteempfehlung für den Titel aus.

Die Analysten haben auch ihre Erwartungen reduziert.

Die Aktien der Lufthansa verlieren am Nachmittag 1,2 Prozent auf 15,095 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR