Lufthansa: Der Druck hält an – Warten auf den Kapitalmarkttag

Bild und Copyright: Lufthansa.

Bild und Copyright: Lufthansa.

18.06.2019 09:34 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vorgestern hat die Lufthansa am späten Abend ihre Prognose für 2019 zurückgenommen. Die Kurzstrecken und vor allem die Tochter Eurowings machen dem Konzern Probleme, die erhofften Margen sind daher nicht erreichbar. Zu diesem Zeitpunkt stand die Lufthansa-Aktie noch um die 18 Euro.

Für die Analysten der Credit Suisse bleibt es auch nach der Gewinnwarnung beim Rating „outperform“ für die Aktien der Lufthansa. Das Kursziel für die Papiere der Fluggesellschaft sinkt von 27,39 Euro auf 21,78 Euro. Die Schweizer nehmen ihre Erwartungen für das laufende und das kommende Jahr deutlich zurück. In der kommenden Woche organisiert die Lufthansa einen Kapitalmarkttag. Dort erhoffen sie die Experten Neuigkeiten zur Strategie, dabei steht Eurowings im Fokus. Sollte am 24. Juni eine Reduzierung der Kosten angekündigt werden, kann dies für neue Impulse sorgen.

Für die Analysten von Barclays bleibt es beim Votum „underweight“ für die Aktien der Lufthansa. Sie sehen das Kursziel weiter bei 18,70 Euro. Die Experten rechnen nicht damit, dass sich das Umfeld 2019 noch verbessern wird.

Die Aktien der Lufthansa verlieren am Morgen 3,7 Prozent auf 15,05 Euro.

Lufthansa bringt schlechte Nachrichten: Prognose für 2019 gesenkt

Für die Lufthansa Aktie könnte die neue Woche mit Problemen beginnen: Am Wochenende hat der Luftfahrtkonzern eine Gewinnwarnung für das laufende Jahr veröffentlicht. Man erwarte nun nur noch eine bereinigte operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent, heißt es von Seiten des DAX-Konzerns. Zuvor hatte dieser noch eine Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent in Aussicht gestellt. Vor Zinsen und Steuern werde der angepasste operative Gewinn damit zwischen 2,0 Milliarden Euro und 2,4 Milliarden Euro liegen, so die Lufthansa.

Während das Geschäft auf der Langstrecke stark laufe, hier insbesondere auf transatlantischen Routen, aber auch auf den Asien-Strecken, könne diese die Schwäche auf kürzeren Strecken nicht kompensieren. „Der Preisverfall im Europaverkehr, der durch marktweite Überkapazitäten und aggressiv wachsende Billigkonkurrenten ausgelöst wurde, übt Druck auf die Durchschnittserlöse auf der Kurzstrecke aus”, meldet ... diese News vom 17.06.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Lufthansa

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Lufthansa

07.04.2020 - Lufthansa: Aus für Germanwings
07.04.2020 - Lufthansa: Doppelte Abstufung der Aktie
04.04.2020 - Lufthansa: Wechsel Im Vorstand
31.03.2020 - Lufthansa, Ryanair & Co: Massiver Corona-Einbruch in der Luftfahrt - Commerzbank Kolumne
30.03.2020 - Lufthansa: Kurzarbeit für mindestens 27.000 Menschen
30.03.2020 - Aktienmarkt und Corona: Von ruhigen Zeiten weit entfernt - Börse München Kolumne
25.03.2020 - Lufthansa Aktie: Gewinnt der Crash-Trend wieder die Oberhand?
20.03.2020 - Lufthansa: Langfristiger Profiteur
19.03.2020 - Lufthansa kommt wegen Corona-Pandemie Fluggästen bei Umbuchungsregeln weiter entgegen - Frist verlängert
19.03.2020 - Lufthansa: Drastische Maßnahmen um Corona-Krise abzufedern
18.03.2020 - Lufthansa: Trotz Corona - 2020 soll schwarze Zahlen bringen
17.03.2020 - Lufthansa: Auch Brussels Airlines lässt Flugzeuge am Boden
17.03.2020 - Lufthansa Aktie: Es gibt interessante Entwicklungen!
16.03.2020 - Lufthansa: Kursziel wird fast halbiert
16.03.2020 - Lufthansa: Austrian Airlines stellt Flugbetrieb wegen Corona-Virus vorübergehend ein
16.03.2020 - Lufthansa: 2020 dürfte Verlust bringen
13.03.2020 - Lufthansa: Reaktion auf Corona – Keine Dividende
13.03.2020 - Lufthansa kommt Passagieren wegen Corona-Krise weiter entgegen - neue Umbuchungsregeln
12.03.2020 - Lufthansa fliegt weiterhin US-Ziele an
12.03.2020 - Lufthansa: Schwerwiegende Folgen

DGAP-News dieses Unternehmens

04.04.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Finanzvorstand Ulrik Svensson legt aus ...
13.03.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Der Vorstand beschließt Vorschlag zur Aussetzung der ...
06.03.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group beschließt weitgehende ...
26.11.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Vorstand der Lufthansa Group beschließt Verkauf des ...
24.06.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group verändert ...
16.06.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an ...
30.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Anteil ausländischer Aktionäre erreicht 40 Prozent - kein ...
15.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Adjusted EBIT der Lufthansa Group geht im ersten Quartal 2019 ...
17.07.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa erzielt in den ersten sechs Monaten 2017 ein Adjusted ...
15.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG und Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit erzielen ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.